Falscher Kripobeamter erbeutet Geld und Schmuck in Burgdorf

20. August 2019 @

Polizeitrick mit neuer „Geschichte“: Nachdem sich ein derzeit unbekannter Mann am Montagnachmittag, 19.08.2019, am Peiner Weg gegenüber einer 91-Jährigen als Polizist ausgeben und Beute gemacht hat, sucht die Ermittlungsgruppe Trick dringend Zeugen des Vorfalls.

Die Geschichte zum Betreten der Wohnung ist neu – Foto: JPH

Laut Aussage der Seniorin hatte der falsche Kripobeamte gegen 13.30 Uhr bei ihr angerufen und vorgegaukelt, dass bei ihr eingebrochen und dabei Geld und Schmuck gestohlen worden sei. Zutritt zur Wohnung der Burgdorferin hätten sich die Täter mithilfe einer Schlüsselzentrale verschafft. Noch bevor die 91-Jährige die Angaben des falschen Polizisten überprüfen konnte, klingelte es bereits an ihrer Tür. Dort stand ein Mann, der sich mit einem Ausweis als Kripobeamter ausgab und nun die Ermittlungen bezüglich des erfolgten Einbruchs aufnehmen wollte. Daher ließ er sich von der Bewohnerin die Aufbewahrungsorte der Wertsachen zeigen und entwendete dabei, ohne dass es die Frau bemerkte, 2000 Euro sowie hochwertigen Goldschmuck. Nachdem der Täter die Wohnung verlassen hatte, kamen der 91-Jährigen die Geschehnisse komisch vor und sie verständigte die Polizei.

Der falsche Polizeibeamte ist etwa 40 Jahre alt, zirka 1,85 Meter groß, von kräftiger Statur und spricht akzentfreies Deutsch. Er war unrasiert, hat ein breites Gesicht und war zur Tatzeit mit einer blauen Jacke und einem hellen Hemd bekleidet. Nun fragen die Beamten der Ermittlungsgruppe Trick: Wer kann Angaben zu dem unbekannten Täter geben oder hat verdächtige Beobachtungen am Peiner Weg gemacht? Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-5555.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.