Ein Schwerverletzter nach Wohnungsbrand in Lehrte

5. Juni 2019 @

Bei einem Brand in einer Wohnung in Lehrte sind am Mittwochnachmittag, 05.06.2019, zwei Männer durch Rauchgase verletzt worden – einer davon schwer. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Einsatz der Lehrter Feuerwehr bei Wohnungsbrand – Foto: JPH /Archiv

Ersten Erkenntnissen der Beamten zufolge ist das Feuer gegen 14.25 Uhr im Badezimmer einer Erdgeschosswohnung in der Schillerstraße ausgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt hielt sich ein 50-Jähriger allein in der Wohnung auf. Ein Nachbar, der über der vom Brand betroffenen Wohnung lebt, bemerkte den Brand und alarmierte die Feuerwehr. Anschließend half er dem Mann, die durch das Feuer verrauchte Wohnung zu verlassen. Der Gerettete erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung und wird im Krankenhaus intensivmedizinisch behandelt – sein Zustand ist stabil. Der Helfer musste wegen des Verdachts auf eine leichte Rauchgasvergiftung untersucht werden.

Die Kriminalpolizei wird den Brandort in den kommenden Tagen untersuchen, der entstandene Schaden kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.