Ein Schwer- und ein Leichtverletzter nach Auffahrunfall auf A 2

9. Januar 2018 @

Ein 53 Jahre alter Lastwagenfahrer hat Dienstagmorgen gegen 6 Uhr offenbar das Stauende auf der Fahrbahn nach Dortmund zwischen den Anschlussstellen (AS) Hämelerwald und Lehrte Ost übersehen und ist auf einen beladenen Autotransporter aufgefahren. Der 53-Jährige ist dabei schwer und sein 57-jähriger Beifahrer leicht verletzt worden.

Mit dem RTW kamen die beiden LKW-Insassen ins Krankenhaus – Foto: JPH

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist der 53-Jährige mit seinem MAN-Sattelzug, aus Berlin kommend in Richtung Hannover gefahren. Kurz hinter der AS Hämelerwald übersah er den offenbar aufgrund eines Staus mit Schrittgeschwindigkeit vorausfahrenden Mercedes Transporter eines 41-Jährigen und fuhr auf das mit neuwertigen Personenwagen beladene Fahrzeug auf. Sowohl der Unfallverursacher wie auch sein Beifahrer wurden in der Fahrerkabine eingeklemmt und mussten durch die alarmierten Rettungskräfte befreit werden.

An fast derselben Stelle wie am Vortag mussten die Feuerwehren Lehrte und Hämelerwald die eingeklemmten Personen mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreien und an den Rettungsdienst übergeben.

Der 53-Jährige wurde mit schweren und sein Mitfahrer mit leichten Verletzungen mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Der Fahrer des Transporters blieb bei dem Unfall unverletzt. Die A 2 war ab der AS Hämelerwald von 6.30 bis 8 Uhr voll gesperrt. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 150 000 Euro, da bei dem Unfall nicht nur die beiden beteiligten Fahrzeuge, sondern auch vier der auf dem Transporter befindlichen Personenwagen beschädigt worden sind. Im Einsatz waren die Polizei, der Rettungsdienst und die Feuerwehr mit 25 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.