Bundespolizei: Vor Weiterreise Geldstrafe bezahlen

20. August 2019 @

Bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Antalya am Flughafen Hannover ist bereits am Freitag, 16.08.2019, kurzzeitig die Verhaftung eines 30-jährigen kosovarischen Staatsangehörigen durch die Bundespolizei erfolgt.

Die Bundespolizei „erinnerte“ sich an die offenen Schulden- Foto: JPH

Die eingesetzten Polizeibeamten stellten einen aktuellen Haftbefehl wegen falscher Verdächtigung fest. 2018 war der Mann deshalb zu einer Geldstrafe in Höhe von 2250 Euro verurteilt worden. Der Betroffene hatte jedoch die festgesetzte Geldstrafe nicht bezahlt und war unbekannten Aufenthalts entschwunden. Vor Ort und auf einer anderen Polizeidienststelle wurde die offene Geldstrafe eingezahlt. Somit konnte der Antritt der 150-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe verhindert  und die Weiterreise gestattet werden. Weiterhin müssen noch behördliche Kosten in Höhe von 562,62 Euro beglichen werden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.