Bundespolizei unterbindet kurzzeitig Ausreisewunsch

30. Juli 2019 @

Ein 25-jährigen Deutscher ist am Montag, 29.07.2019, am Flughafen Hannover bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle seines Fluges nach Antalya/Türkei durch die Bundespolizei ermittelt und festgenommen worden.

Die Bundespolizei hatte alles im Computer – Foto: JPH

Gegen den Betroffenen bestand laut Polizei ein aktueller Haftbefehl vom 09.07.2019. Wegen Betrugs war er laut Polizei zu einer Geldstrafe in Höhe von 750 Euro oder ersatzweise 50 Tagen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Doch er beglich die offene Rechnung mit den Justizbehörden nicht und missachtete im weiteren Verlauf auch die ergangene Ladung zum Strafantritt der Haftstrafe.

Durch sofortige Zahlung der ausstehenden Summe konnte ihm die Weiterreise gestattet werden. Demnächst erwarten ihn allerdings weitere behördliche Forderungen über entstandene Justizkosten in Höhe von 77 Euro.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.