Bewaffneter Diebstahl und Bedrohung im Hauptbahnhof

6. Juli 2020 @

Die Bundespolizei ist am Sonnabendmittag, 4.07.2020, zu einem Diebstahl in einen Drogeriemarkt im Hauptbahnhof gerufen. Ein 34-jähriger Mann ist dort vom Ladendieb beim Stehlen erwischt worden. Daraufhin drohte er dem Ladendetektiv, ihn zu töten, falls er die Polizei verständigen würde. Der ließ sich jedoch nicht abschrecken.

Die Bundespolizei nahm den Mann fest – Foto: JPH

Die Beamten durchsuchten den wohnsitzlosen Türken und fanden nach Polizeiangaben in der Gesäßtasche ein zugriffsbereites Küchenmesser. Auf der Wache wurde bei dem Mann eine leichte Alkoholisierung von 0,16 Promille durch die Beamten festgestellt. Außerdem lag für den Mann eine Vermisstenmeldung vor. Der Wohnsitzlose war sehr aggressiv und zeigte starke psychische Auffälligkeiten. Der von der Polizei verständigte Amtsarzt entschied auf Einweisung in eine psychiatrische Klinik. Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls mit Waffen und Bedrohung wurden eingeleitet.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.