Autodieb entkommt trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen

11. Mai 2019 @

Beamte des Polizeikommissariats Großburgwedel haben Freitagmorgen, 10.05.2019, in Altwarmbüchen einen VW T6 kontrollieren wollen. Daraufhin ist der Fahrer mit dem Wagen geflohen und anschließend zu Fuß in ein Waldstück gelaufen. Dort hat sich trotz intensiver Suchmaßnahmen seine Spur verloren.

Auch ein Hubschrauber war bei der Suche eingesetzt – Foto: JPH

Gegen 3.15 Uhr war den Polizisten der T6 Multivan an der Straße Blocksberg aufgefallen und sie entschlossen sich, das Fahrzeug zu der jedoch nicht, sondern beschleunigte den Wagen und floh auf der Isernhagener Straße in Richtung A 7. An der Hannoverschen Straße bremste der Unbekannte plötzlich und sprang aus dem noch rollenden Multivan, der gegen eine Mauer prallte und dabei leicht beschädigt wurde. Der Fahrer lief in ein nahe gelegenes Waldstück.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der VW mit einem Zeitwert von etwa 60 000 Euro unmittelbar zuvor von einem Grundstück am Milanweg gestohlen worden war. Trotz unverzüglich eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen, die sich bis in die Vormittagsstunden hinzogen, mit mehreren Streifenbesatzungen, einem Polizeihubschrauber sowie Suchhunden konnte der Flüchtige nicht gefunden und festgenommen werden. Nun sucht die Polizei Zeugen, die den dunkel gekleideten Autodieb während der Flucht gesehen haben. Er ist etwa 1,80 Meter groß, schlank und hat kurze dunkle Haare. Zeugenhinweise erbittet der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-55 55.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.