Alkoholisierter Radfahrer nutzt „Radweg“ auf der A 2

22. Juli 2019 @

Einsatzkräfte der Autobahnpolizei haben am Sonnabend, 20.07.2019, einen Radfahrer auf der Bundesautobahn A 2 kurz vor der Anschlussstelle Wunstorf-Luthe in Richtung Dortmund gestoppt. Dort war er auf der Standspur unterwegs. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert knapp 1,8 Promille.

Radler war für die Autobahn nicht zugelassen – Foto: JPH

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatten sich kurz nach 13 Uhr mehrere Zeugen bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass sie einen Radfahrer auf dem Standstreifen der A 2 zwischen den Anschlussstellen Garbsen und Wunstorf-Luthe bemerkt hätten. Beamte der Autobahnpolizei konnten den 34-jährigen Radler kurz vor der Abfahrt Wunstorf-Luthe stoppen und von der Autobahn begleiten. Ein danach erfolgter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 1,8 Promille. Der Mann musste anschließend mit zur Dienststelle, um dort eine Blutprobe abzugeben. Er wird sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt im Straßenverkehr verantworten müssen.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.