Ablenkung im Straßenverkehr war Schwerpunkt der Polizei

8. März 2019 @

Am Mittwoch, 06.03.2019, haben Beamte der Polizeiinspektion Süd zwischen 9 und 15 Uhr an der Anderter Straße, der Hildesheimer Straße und der Marienstraße zahlreiche Verkehrsteilnehmer kontrolliert und dabei insgesamt 38 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung festgestellt.

38 mal kam die Kelle in Hannover – Foto: JPH

Bei den gestrigen Kontrollen hatten die zwölf Beamten vor allem das Thema „Ablenkung“ im Fokus, etwa durch das unerlaubte Telefonieren während der Fahrt mit dem Handy in der Hand. Insgesamt 27 Mal musste die Polizei diesen Verstoß bei Autofahrern ahnden, einmal bei einem Radfahrer. Neben den Fällen von unerlaubter Handynutzung am Steuer stellten die Beamten zudem bei acht Autoinsassen fest, dass sie nicht angeschnallt waren. Ein Autofahrer wurde erwischt, nachdem er eine rote Ampel missachtet hatte. Gleiches passierte einem Radfahrer, der ebenfalls ein für ihn geltendes Rotlicht ignorierte. In allen Fällen leitete die Polizei Ordnungswidrigkeitsverfahren ein.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.