3 Einsätze für die Feuerwehr Hohenhameln

3. Januar 2019 @

Gleich mehrere Einsätze beschäftigten die Hohenhamelner Feuerwehr in den Morgenstunden des 2. Januars. Der unfangreichste Einsatz erfolgte dabei auf der Kreisstraße 35 zwischen Hohenhameln und Bierbergen.

Auch der Rettungshubschrauber Christoph 30 wurde eingesetzt – Foto: S. Haupt

Dorthin sind die Ortsfeuerwehren Hohenhameln, Clauen und Soßmar gegen 8.55 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert worden. Eine 52-jährige Ilsederin war laut Feuerwehr mit ihrem Renault Twingo  möglicherweise auf Grund glatter Fahrbahn nach links von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Hohenhamelner Einsatzkräfte befreiten die leichtverletzte Frau zusammen mit dem Rettungsdienst relativ schnell aus dem Wagen. Die Kameraden aus Soßmar konnten deshalb ihren Einsatz auf der Anfahrt wieder abbrechen. Der Notarzt, der mit dem Rettungshubschrauber Christoph 30 eingeflogen wurde, hob nach kurzer Untersuchung ohne die 52-Jährige weiter ab.

Beim Einrücken der Hohenhamelner Einsatzkräfte geschah der nächste Unfall. Am Ortseingang von Hohenhameln stürzte ein 85-Jähriger und verletzte sich im Gesicht. Die vorbeifahrenden Einsatzkräfte leisteten erneut Erste Hilfe und betreuten den Gestürzten bis zum Eintreffen des RTW, der die weitere Versorgung dann übernahm. Bereits am frühen Morgen waren zudem die Clauener Kameraden um 6.08 Uhr zu einer Türöffnung unterwegs gewesen, um dem Rettungsdienst den Zugang zu einer Wohnung zu ermöglichen. Der Patient in der Wohnung kam danach ins Krankenhaus.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.