21-Jähriger nach Badeunfall im Mittellandkanal bei Anderten tot geborgen

27. Juli 2018 @

Ein 21-Jähriger ist beim Abkühlen im Mittellandkanal am Mittwochnachmittag, 25.07.2018, untergegangen und trotz intensiver Suchmaßnahmen an diesem Tag nicht mehr gefunden worden. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus.

In diesem Bereich wurde der junge Mann gestern Mittag entdeckt – Foto: JPH

Ersten Erkenntnissen der Ermittler zufolge ist der junge Mann gegen 17 Uhr mit einem 31-jährigen Bekannten zur Abkühlung in der Nähe der Schleuse Anderten in den Kanal gesprungen. Nach Zeugenaussagen ging der 21-Jährige plötzlich in dem trüben Wasser unter. Mehrere Passanten alarmierten sofort die Rettungskräfte, während sein Begleiter im Gewässer nach dem Verunglückten suchte. Die eilig angeforderten Taucher der Feuerwehr konnten ihn trotz intensiver Suche mit Unterstützung von zwei Sonarbooten bis 20 Uhr nicht finden. Die Suchmaßnahmen durch Taucher der Zentralen Polizeidirektion und einem Sonarboot der Wasserschutzpolizei wurden daraufhin über Nacht eingestellt und am Donnerstagmorgen wieder aufgenommen.

Am Donnerstagmittag gegen 12 Uhr ist der 21-Jährige dann von Tauchern entdeckt und geborgen worden. Die Polizei geht weiter von einem Unglücksfall aus.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.