Kurz vor den Ferien: Neue Corona-Fälle und Quarantäne in der KGS

15. Oktober 2020 @

Kurz vor den Herbstferien, genauer am Freitag, 09.10.2020, sind drei weitere Corona-Fälle in der KGS Sehnde diagnostiziert worden. Während zwei Fälle in einer 5. Klasse aufgetreten sind, ist der dritte Fall in der E-Phase der Oberstufe, der 11. Klasse, bestätigt worden. Das sind der dritte und vierte Quarantänefall.

Drei Fälle – zwei Klassen

Quarantäne für zwei Klassen angeordnet – Foto: JPH

Auf die Fälle in der 5. Klasse, zwei Geschwister, hat die Schulleitung nach Information vom Gesundheitsamt am Freitagmittag direkt reagiert und die 28 Schüler vorzeitig in die Ferien – und damit in die Quarantäne – entlassen. Mit in die Sperrzeit ist vom Gesundheitsamt auch eine Lehrkraft geschickt worden. Das teilt die Stadtverwaltung Sehnde am Mittwoch, 14.10.2020, mit.

Zugleich, so die Angabe, ist ein weiterer Fall in der E-Phase aufgetreten, der ebenfalls vor den Ferien diagnostiziert wurde. Mit dem Schüler mussten daraufhin 42 Schüler und Schülerinnen sowie zehn  Lehrkräfte die Quarantäne in den Ferien antreten. Da die Ferien bis zum 24. Oktober dauern, werden alle Schüler und Lehrkräfte voraussichtlich wieder am Schulunterricht teilnehmen können. Die Quarantäne, so die Stadtverwaltung, läuft den Angaben zufolge bei den letzten Betroffenen maximal bis zum 22.10.2020.

Insgesamt viermal Quarantäne

Allerdings müssen die Familien mit den 68 Jugendlichen sowie die der elf Lehrpersonen auf eventuell geplante Ferienreisen verzichten. Auch andere Freizeitaktivitäten sind für die Schüler und Schülerinnen damit zunächst tabu. Diese  beiden neuen Quarantänefälle sind bislang der dritte und vierte für die KGS seit den Sommerferien 2020. Zunächst waren parallel eine 6. und 9. Klasse sowie dann eine Q 1-Klasse betroffen.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.