Sankt-Bernward-Gemeinde benennt Präventionsbeauftragten gegen sexualisierte Gewalt

16. März 2019 @ 0 Kommentare

Auf seiner letzten Sitzung hat der Pfarrgemeinderat der Sankt-Bernward-Gemeinde einen eigenen Präventionsbeauftragten gegen sexualisierte Gewalt ernannt. „Kinder sollen sich wie bisher in unserer Gemeinde geschützt und Eltern sollen sie sicher wissen“, erklärte Dr. Günther Schrüfer nach der Entscheidung des Pfarrgemeinderates. Für die Aufgabe hat sie den 50-jährigen Gymnasiallehrer Michael Messner aus Ahlten gewonnen. Messner ist mit seiner Benennung Ansprechpartner bei Verdachtsfällen und wird für die Gemeinde ein Präventionskonzept erarbeiten. Als langjähriger Beratungslehrer und Schulseelsorger ist Messner sowohl durch seinen Arbeitgeber wie durch das Bistum in der Prävention gegen sexualisierte Gewalt „quasi doppelt geschult worden“, wie Pfarrgemeinderatsvorsitzender Dr. Günther Schrüfer bei Vorstellung Messners sagte. Außerdem arbeitet der Familienvater von zwei kleinen Kindern in einem Netzwerk des Bistums für Sexualpädagogik mit.

Der neue Präventionsbeauftragte Michael Messner – Foto: Jörg Wieters

Weder in Sankt Bernward noch in den Filialkirchen Sankt Maria Sehnde, Sankt Josef Bolzum und Sankt Theresia Ahlten ist es je zu sexualisierter Gewalt gekommen. Sicherheit und Vertrauen herzustellen, ist für die erfolgreiche Prävention von sexualisierter Gewalt jedoch von entscheidender Bedeutung. Darum hat die Sankt-Bernward-Gemeinde das Präventionskonzept des Bistums zügig umgesetzt. Längst sind alle haupt- wie ehrenamtlichen Kräfte der Kinder- und Jugendarbeit in der Prävention geschult. Im Gemeindeleben ist eine Kultur der Achtsamkeit und des Hinschauens etabliert. Diese Grundlagen wird Michael Messner als Präventionsbeauftragter weiterentwickeln. Darum erarbeitet er gemeinsam mit dem Vorsitzenden Dr. Schrüfer sowie den Gemeindemitgliedern Petra Fleige und Claudia Gruber ein Präventionskonzept. Es wird die konkreten Maßnahmen darlegen, wie die Gemeinde sexualisierter Gewalt vorbeugen und mit ihr umgehen will. „Jedem in der Gemeinde muss und soll bekannt sein, wie er oder sie aktiv zur Prävention und damit zu einem großen Maß an Sicherheit beitragen kann“, erläuterte Dr. Schrüfer die Ziele des Konzeptes, das im dritten Quartal 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll.

Bei Verdacht auf sexualisierter Gewalt in der Sankt-Bernward Lehrte, Sankt Maria Sehnde, Sankt Josef Bolzum oder Sankt Theresia Ahlten ist Michael Messner unter der Telefonnummer 0157/74 12 30 19 oder per E-Mail an michaelmessner [at] web [dot] de zu erreichen.

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Spam-Schutz: Bitte lösen Sie folgende Aufgabe * Die Gültigkeit istaden Sie CAPTCHA erneut.

© 2019 Sehnde-News.