Neuer Relax-Sessel für Kinderherzstation

22. Mai 2019 @

Patricia und Karsten Krökel wissen nur zu genau, welche Belastung es bedeutet, wenn eine junge Familie mit dem angeborenen Herzfehler ihres Kindes konfrontiert wird: der Schock durch die unerwartete Diagnose, die Angst vor der Operation, die bange Zeit im Krankenhaus. Immer wieder. Doch diesmal waren sie aus einem fröhlichen Anlass in der Klinik für Pädiatrische Kardiologie der Medizinischen Hochschule Hannover; sie wollten eine schöne Summe übergeben: 2378,20 Euro kamen durch den letzten Gifhorner Silvesterlauf zusammen.

Ira Thorsting (li.) freut sich gemeinsam mit Prof. Dr. Philipp Beerbaum (re.), ärztlicher Direktor der Klinik für Päd. Kardiologie, Sabine Ricke (im Relax-Stuhl), Pflegerische Leitung der Herzstation 68, Patricia (2. v. re.) und Karsten Krökel, über einen weiteren Relax-Sessel für die Kinderherzstation – Foto: Wilfred Feege/Stadtreporter

Wie die Spende aus Gifhorn verwendet wird, wurde ganz plastisch vorgeführt: Die Station braucht mehr Pflege- und Relax-Sessel, die von den größeren Patienten ebenso geliebt werden wie von ihren Eltern. Ira Thorsting, Vorsitzende des Vereins „Kleine Herzen Hannover“ aus Sehnde freut sich: „Bereits in den vergangenen Jahren konnten wir durch die Einnahmen aus dem Gifhorner Silvesterlauf dringend benötigte Baby-Waagen, Stillkissen und auch Relax-Sessel anschaffen.“

Die Krökels organisierten mit ihrer Familie und Freunden in den letzten Jahren mit sehr viel Engagement den Gifhorner Silvesterlauf: „Doch dieses Mal war es ein Rekord, denn am Start standen 264 Teilnehmer, und die schöne Strecke führte bei sonnigen und sehr kalten Winterwetter am See und am Mühlenmuseum entlang“, betont Patricia Krökel. Alles war wieder einmal perfekt vorbereitet, und sogar mehr als 80 Tombola-Gewinne erfreuten die Teilnehmer.

Doch auch ein wenig Wehmut schwingt dieses Mal beim Besuch in der Kinderherzklinik der Medizinischen Hochschule Hannover mit, denn für das Ehepaar Krökel war es der letzte Silvester-Lauf, den sie organisierten. Sogar der Gifhorner Landrat Dr. Andreas Eberl beteiligte sich als Läufer und übergab den Engagierten zum Abschied ein Geschenk. „Jetzt werden acht bis zehn Ehrenamtliche gesucht, die zukünftig mithelfen,“ berichtet Patricia Krökel, die auch weiterhin gerne dieses große Spendenprojekt als Ratgeberin unterstützen möchte und dafür wirbt: „Nur Mut, es macht auch Spaß!“ Und immerhin kommen die Spenden auch weiterhin dem Verein „Kleine Herzen Hannover“ zugute, der sich seit über 13 Jahren für die moderne Unterbringung und die Betreuung von jungen Herzkranken und ihren Angehörigen an der MHH engagiert.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.