Miteinander ist gelebte Inklusion: Matjesessen im Park des Klinikums

20. August 2018 @

„Gäste sind Boten Gottes… wir lieben das Miteinander: das ist gelebte Inklusion“, so Dr. Matthias Wilkening, Geschäftsführer des Klinikum Wahrendorff. Und daher begrüßte das Klinikum seine Nachbarn aus der Dorfgemeinschaft Ilten mit herzlichem „Moin!“ nach Abschluss der Sommerferien zum erstmaligen Matjesessen.

Ein sommerlicher Abend unter Nachbarn im Park – Foto: Maciej Michalczyk/Klinikum Wahrendorff

Bei gutem Wetter waren 250 Nachbarn der Einladung gefolgt, um sich den jungen Hering unter freiem Himmel im Park schmecken zu lassen. Pellkartoffeln, Matjesfilets und Bohnen wurden frisch zubereitet. Für die passende musikalische Untermalung sorgten der Shanty Chor „Blaue Jungs aus Bolzum“. Für viele Küstenurlauber gingen die Ferien mit diesem Abend somit noch einmal in die Verlängerung.

Und Qualität steht im Klinikum Wahrendorff unter dem Motto „messbar mehr“. Daher wurde auch nur zu 100 Prozent MSC-zertifizierter Hering angeboten. Dieser wird nachhaltig gefangen, um den Bestand dauerhaft zu schützen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.