Fastnachtsfrauen in Wehmingen wieder auf Tour

26. Februar 2020 @

Zum  Frauenumzug starteten 12 fröhliche Frauen in Verkleidung und eine Marketenderin, um die Bürger von Wehmingen zu besuchen. Die „Wehminger Fastnachtsfrauen“ setzen ihre Tradition von 1986 fort und zogen erneut am Fastnachtssonnabend durch Wehmingen. Dazu trafen sie sich wieder am der Krönungseiche in Hohenfels, um dort mit ihrem Hausbesuch zu beginnen. Das gesammelte Geld kommt wieder einem Projekt im Ort zugute.

An der Krönungseiche in Hohenfels ging’s los – Foto: JPH

Gegen 9 Uhr startete der bunte Zug aus Pinguin, MM-chen, Stinktier, Koch und Co. von der Eiche am Gedenkstein in Hohenfels. Kerstin Fischer: „Wir werden von den Haushalten in Wehmingen schon erwartet. Dieses Jahr gehen wir nun das zweite Mal durch Hohenfels.“ Das Geld, das dieses Jahr zusammenkommt, ist für die Restauration der Kirchenorgel vorgesehen. Es wurden schon Bänke für den Ort beschafft und der Trägerverein unterstützt.

Noch bis etwa 17.30 Uhr ging es mit dem Fastnachtszug durch den Ort, bevor man sich dann wieder zum Essen tarf. Doch dieses Jahr war es nicht im Dorfgemeinschaftshaus, um sich dort mit Rührei, Dosenwurst und Suppe zu versorgen. „Dieses Jahr wollten die Mädels etwa anderes Essen“, erzählt Fischer. „Das geht es um Hochzeitssuppe und Hawaii Toast. Deshalb treffen wir uns anschließend bei mir zum Feiern.“ Bis dahin musste aber noch einiges gesammelt werden.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.