Dienstversammlung der Regionsausbilder der Feuerwehren

5. April 2019 @

Zur Dienstversammlung der Regionsausbilder hatte der Ausbildungsleiter Detlev Köllenberger am Freitag, 29.03.2019, in das Feuerwehrhaus in Barsinghausen geladen. Dort wurde zunächst die Ausbildung im zurückliegenden Jahr betrachtet, bevor dann der Ausblick auf 2019 erfolgte.

Martin Voß, Oliver Meier, Karl-Heinz Mensing und Detlev Köllenberger (v.li.) nach der Ehrung – Foto A. Jeschonnek

Im Jahr 2018 haben 674 Feuerwehrleute an technischen Lehrgängen und weitere 115 an Seminaren der Regionsfeuerwehr teilgenommen. Auf Stadt- und Gemeindeebene haben 311 Feuerwehrleute die Truppmann 1 Ausbildung und 267 die Truppmann 2 Ausbildung absolviert. Wie auch im Jahr zuvor konnten 30 Feuerwehrleute zum Truppführer ausgebildet werden. Auch im Jahr 2019 wird es wieder eine Truppführer Ausbildung auf Regionsebene geben. Eine entsprechende Genehmigung wurde bereits eingeholt.

Die Arbeitsgruppe „Digital Sprechfunkausbildung“, bestehend aus je zwei Kameraden aus jeder Ausbildungsstätte, hatte im Vorfeld eine Vielfalt von neuen Aufgaben zu erfüllen. Die bisherigen Ausbildungsunterlagen mussten an den Digitalfunk angepasst werden. Ausbilder und Multiplikatoren wurden geschult. Im zweiten Halbjahr 2018 konnte mit der Digital-Sprechfunkausbildung an den Ausbildungsstätten danach begonnen werden.

Ein Workshop „Weiterbildung für Multiplikatoren in der Absturzsicherung“ war bei der Feuerwehr Langenhagen durch Oliver Schütte organisiert worden. Hieran nahmen 23 Multiplikatoren aus den Feuerwehren der Region Hannover teil. Um den Kameraden in den Feuerwehren eine Fortbildung in der Absturzsicherung in den Ortsfeuerwehren zu ermöglichen, wurde erstmals ein Lehrgang „Multiplikator in der Absturzsicherung“ angeboten. Diesen habe sechs Teilnehmer erfolgreich absolviert. Einen Lehrgang „ABC-Einsatz“ absolvierten zudem 18 Feuerwehrleute. Dieser besteht aus zwei Teilen und wurde von Ausbildern der Regionsfeuerwehr im Auftrag des Landes Niedersachsen angehalten. Erstmals wurden im Jahr 2018 Drehleitermaschinisten durch Ausbilder aus dem Landkreis Schaumburg ausgebildet. Acht Feuerwehrleute haben erfolgreich an diesem Lehrgang teilgenommen. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr so 1142 Feuerwehrleute ausgebildet.

Martin Voß, Leiter des Amtes für Brand- und Katastrophenschutz bei der Polizeidirektion Hannover, erklärte in seinen Grußworten, wie wichtig gute und motivierte Ausbilder sind. Er erinnerte an seine eigene Grundausbildung bei der Feuerwehr Lehrte. Seinen damaligen Ausbilder habe er in seinem weiteren Feuerwehrleben immer als Vorbild für sich gesehen. Regionsbrandmeister Karl-Heinz-Mensing dankte nicht nur den Ausbildern für ihre ehrenamtliche Tätigkeit, sondern auch der Regionsverwaltung, die im Hintergrund die Ausbildung unterstützt. Insbesondere der langwierige Einsatz in Meppen beim Moorbrand hat gezeigt, dass neue Einheiten und Taktiken bei der Brandbekämpfung erforderlich sind. Hierzu ist es erforderlich, die vorhandenen Konzepte anzupassen und entsprechend auszubilden.

Danksagung an Jens Blenk und Markus Fedderke (v.li.) – Foto: A. Jeschonnek

Auch das neue Gefahrgutkonzept der Region Hannover ist ausgearbeitet und muss jetzt umgesetzt und geschult werden. Für die Brandabschnitte 2 und 3 ist ein neuer Einsatzleitwagen ausgeliefert worden. Die umfassende Technik dieses Fahrzeugs erfordert speziell ausgebildetes Personal, um es im Einsatz auch sicher bedienen zu können.

Ehrungen und Beförderungen standen zum Abschluss auf der Tagesordnung. Der stellvertretende Regionsausbildungsleiter Henning Flentje wurde zum 1. Hauptlöschmeister befördert, Malte Schleef zum Löschmeister und Julian Frädermann zum Oberlöschmeister. Zur Hauptlöschmeisterin wurde Bianca Möllentin, sowie Dennis Kroß und Marco Radtke zum Hauptlöschmeister befördert. Markus Fedderke und Jens Blenk wurden aus den Reihen der Ausbilder verabschiedet und erhielten eine Dankesurkunde der Region. Oliver Meier bekam das Niedersächsische Feuerwehr Ehrenzeichen am Bande für seine langjährige Tätigkeit und Verdienste um die Ausbildung in der Region Hannover.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.