DGB Sehnde sammelt 2019 wieder Werkzeug

12. April 2019 @

Auch im Jahr 2019 setzt der DGB Sehnde seine Werkzeugsammlungen in Zusammenarbeit mit dem Verein „Arbeit und Dritte Welt“ fort. Diese werden wieder im Frühjahr, Sommer und Herbst stattfinden. Die erste wird direkt im Anschluss an die Osterfeiertage am Dienstag und Mittwoch, 23. und 24. April sein. Neu ist jedoch ab diesem Jahr, dass keine Rasenmäher mehr angenommen werden.

Carsten Börner (li.) und Johannes Gudima nehmen 2019 wieder Werkzeug an – Foto: JPH/Archiv

Gesammelt wird jegliche Art von Werkzeugen, egal ob Handwerkzeuge oder Maschinen. Die Werkzeuge müssen nicht zwangsläufig funktionsfähig sein, da sie eventuell beim Verein Arbeit und Dritte Welt repariert werden oder aber als Ersatzteile für weniger beschädigte Maschinen dienen können. Auch Nähmaschinen, Rollstühle oder sonstige Gehhilfen werden gerne angenommen. Speziell Nähmaschinen können in der Dritten Welt eine konkrete Einkommensquelle für Familien darstellen. Dabei spielt es häufig keine Rolle, ob diese mechanisch oder elektrisch betrieben wird.

In Zusammenarbeit mit der Flüchtlingshilfe Sehnde sammeln der DGB auch Fahrräder. Diese werden bei der Flüchtlingshilfe aufgearbeitet und Bedürftigen in unserer Bereich zur Verfügung gestellt.

Im vergangenen Sommer wurde wegen eines Gebäudeschadens auf dem Bauhof kurzfristig ein neuer Sammelplatz gesucht. Die Flüchtlingshilfe Sehnde hat die Sammler im ehemaligen Bundessortenamt in Rethmar mit ihrer Aktion freundlich aufgenommen. Da dies für beide Seiten Vorteile bringt, wird dies auch in diesem Jahr fortgesetzt, so dass die Annahmestelle wieder in Rethmar an der Hauptstraße 1 sein wird. An den beiden Tagen werden die Kollegen vom DGB Sehnde von 10 bis 18 Uhr gespendetes Werkzeug entgegennehmen. Weitere Infos gibt’s im Internet.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.