Bilmer Osterfeuer an neuem Platz

23. April 2019 @

Das traditionelle Bilmer Osterfeuer wurde wieder am Ostersonntag, 21.04.2019, entzündet. Dabei gab es dieses Jahr durch den Veranstalter, den Eissportclub Bilm, ein gravierende Neuerung: das Feuer fand in der Ortsmitte auf dem Gelände des Vereins stDort ar es gut besucht und die Bilmer, vor allem auch die Senioren des Ortes, bevorzugten die neue Lösung und so war das Fest gut besucht.

Das Bilmer Osterfeuer fand erstmals in der Ortsmitte statt – Foto: JPH

„Wir haben auf unserer Jahreshauptversammlung darüber gesprochen und uns entschieden, das Osterfeuer auf unser Vereinsgelände zu verlegen“, erklärt der 1. Vorsitzende des EC Bilm, Harold Kiesel. „Der Plan hatte aus unserer Sicht viele Vorteile. Senioren und schwache Fußgänger können nun einfacher teilnehmen, wir sind deutlich weniger wetterabhängig, nutzen normales Schuhwerk und können uns vor allem auf die stationären Anlagen abstützen.“ Dsnn die Auflagen sind inzwischen sehr hoch, nicht nur aus Umweltschutzgründen.

Bislang musste alles an Material Kiesel zufolge mehrfach angefasst werden, bis es am Aufbauplatz vor dem Ort angekommen wwar. Das elöt der Feuerwehr, die Stromversorgung, Sitzbänke und Tische wurden abgeholt, zwischengelagert und dann auf den Aufbauplatz feharen und von dort wieder zurück. Dabei erfolgte der Abbau im Dunkeln. Zudem nutzt der Verein am neuen „Feuerplatz“ drei Feuerschalen, die sich schon zuvor beim Bilmer „Knut-Fest“ bewährt hatten. Die Kinderbetreuung ist durch den nahen Kinderspileplatz leichter und die Feuerwehr, die die Brandsicherheit garantiert, ist vor Ort. „Der Trend geht tatsächlich immer mehr in die Ortsmitte wegen der älteren Mitbürger“, bestätigt auch der Bilmer Ortsbürgermeister, Bernd Ostermeyer. „Wir haben nun Besucher, die zuvor nicht zum Feuerplatz kamen.“

Und so startete das Fest um 19 Uhr und endete mit Schlag Mitternacht, wenn die Brenngenehmigung erlosch. Alleridngs wurde dieses Mal auch kein Holz mehr im ort einegsammlet. „Das Brennholz spendeten der Ortsbürgermeister, der Eierhof Bartels und Rolf Konerding vom Schützenverein“, so Kiesel. Auch die bunten Eier für die Besucher waren eine Spende des  Eierhofes Bartels. Wir vom EC Bilm haben die Ostertüten für die Kinder, die hier ab 20 Uhr verteilt werden, gestiftet.“ Kiesel ist mit sienen rund 15 Helfern mit dem Erfolg des Festes am neuen Ort zufrieden, ebenso Ortsbürgermeister Ostermeyer. Ob das Fest in seiner neuen Location allerdings zum Stadard wird, liegt nicht in der Hand von Kiesel und des EC Bilm. „2020 sind die Musikfreunde Bilm die Organisatoren“, so Kiesel, „und die entscheiden dann neu.“

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.