Auf dem Weg zur Europameisterschaft: Florian Menklein testet seine Form

13. September 2019 @

Nach vielen, auch ungewöhnlichen Wettkämpfen in den zurückliegenden Monaten, wie beispielweise dem Zoolauf in Hannover oder auch dem Parkhauslauf in Lehrte, immer mit kompletter Feuerwehreinsatzkleidung, stand für Florian Menklein am vergangenen Wochenende die Firefighter Combat Challenge auf dem Programm.

Florian Menklein ist bereit für die Europameisterschaften – Foto: Privat

Mitten im Herzen Berlins, auf dem Potsdamer Platz, wo im Jahr 2016 für den Feuerwehrsportler Florian Menklein alles begonnen hatte, maß er sich auch dieses Mal mit gleichgesinnten Sportlern und Sportlerinnen in einer doch besonderen Sportart. Nach der Sommerpause nutzen viele feuerwehrverrückte Teilnehmer aus ganz Europa die Gelegenheit, um sich ein letztes Mal vor der Europameisterschaft, die vom 20. bis 22. September in Bled/Slowenien stattfindet, zu messen. Nach etlichen Trainingseinheiten ging Menklein hochmotiviert und mit einem guten Gefühl an den Start und erzielte bei 250 Startern, mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 02:02:65 Minute, den 31. Platz in seiner Altersklasse und einen beachtenswerten 74. Platz in der Gesamtwertung. Seinem Ziel, die magischen zwei Minuten zu unterbieten, ist er damit ein gutes Stück näher-gekommen und lässt ihn für die Europameisterschaft hoffen.

In der Staffelwertung erreichte der Höveraner zusammen mit Mirco Feuerhack., Wilhelm Raulfs., Markus Ahrend und Pascal Bruns vom Team Sporting Firefighters Gronau/Leine mit 01:40:34 einen respektablen 24. Platz. Der Sieger, Lions Den Germany, war mit 01:09:08 nur knappe 31 Sekunden schneller.  Obwohl nie in der Konstellation zusammen trainiert hatten, startete Menklein noch im Tandemlauf und lieferte auch hier, zusammen mit seinem Partner Pascal Bruns aus Gronau/Leine, ein zukunftsweisendes Ergebnis ab – die Uhr stoppte bei 01:50:63. Sein Fazit nach dem Wochenende: Slowenien, ich komme!

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.