60. Vorlesewettbewerb: Regionalentscheid im SLZ der KGS Sehnde

16. Februar 2019 @

Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser der Region Hannover? Beim Regionalentscheid Hannover Land III des 60. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels lasen die Siegerinnen und Sieger der Schulentscheide in Sehnde um die Wette. Der Regionalentscheid startete dieses Jahr am 14. Februar 2019 ab 9 Uhr in der KGS Sehnde im Selbstlernzentrum der Schule. Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Der Sieger oder die Siegerin dieses Regionalwettbewerbs darf zum nachfolgenden Bezirksentscheid fahren.

Emilie Zoe (12) aus Burgdorf fesselte ihre zuhörer – Foto: JPH

14 Teilnehmer, 7 Jungen und 7 Mädchen, starteten am vergangenen Donnerstag, 14.02.2019, mit dem Regionalentscheid in den Wettkampf um die Teilnahme an der nächsten Runde beim Vorlesewettbewerb 2019. Die Starter kamen aus der Sehnde, Isernhagen, Lehrte, Burgdorf, Wettbergen und der Wedemark und den Schulformen KGS, IGS und Gymnasium. Der Wettkampf, der von der mit Ingrid Klug, Michael Gollert, Jens Veenhuis und Herrn Gohla besetzten Jury bewertet wurde, lief dieses Mal in zwei Schritten ab.

Im ersten Teil trugen die Schüler in einer zuvor ausgelosten Reihenfolge, geteilt nach Gymnasial- und Kombi-Klassen,  aus einem von ihnen ausgesuchten Buch eine ausgewählte Stelle vor. Danach bekamen alle Teilnehmer  das Buch „Das Museum der sprechenden Tiere“ und lasen daraus nacheinander kontinuierlich für jeweils zwei Minuten vor. Beide Leistungen wurden von der Jury dann zusammen bewerten, bepunktet und aus dem Gesamtergebnis der vier Juroren ergab sich die Platzierung.

Jeder der Vorleser bekam dann bei der Preisvergabe von den beiden Organisatoren Kai Jäckel und Julia Zeihe von der KGS zunächst die Urkunde und zusäzlich das Buch „Das Museum der sprechenden Tiere“ von Helen Cooper. Dann standen auch die drei Sieger fest: Sarah-Julia Dreijsler von der IGS Lehrte gewann vor Frederike Nerjes vom Gymnasium Lehrte und Arvid Humpert vom Gymnasium Mellendorf. Sie werden nun in der nächsten Runde ihre Schulen vertreten und – wenn ihre Leistungen  auch dort die Jury überzeugen – bis zum Bundeswettbewerb am 26. Juni 2019 in Berlin weiterkämpfen.

An den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich bundesweit rund 7000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen. Mit zirka 600 000 Teilnehmern jährlich ist der 1959 ins Leben gerufene Vorlesewettbewerb der älteste und größte Schülerwettbewerb Deutschlands. Er wird von dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.