Angebranntes Essen löst Feuerwehreinsatz in Lehrte aus

Die Ortsfeuerwehr Lehrte ist am Montag, 06.08.2018, um 14.38 Uhr in die Strasse Köhlerheide in Lehrte wegen eines Brandgeruchs sowie eines ausgelösten Rauchwarnmelders alarmiert worden.

Die Feuerwehr fand nur verkohltes Essen vor – Foto: JPH

Ein aufmerksamer Nachbar in diesem Haus hörte aus einer Wohnung im 2.Obergeschoss einen ausgelösten Rauchwarnmelder piepen und nahm Brandgeruch wahr. Er reagierte prompt auf das aus der Wohnung dringende Alarmsignal und alarmierte umgehend über die Notrufnummer 112 die Feuerwehr.

Nach Eintreffen der Einsatzkräfte ging fand schnell die Ursache für die Wahrnehmungen heraus: Es handelte sich bei dem Auslöser lediglich um angebranntes Essen. Die Wohnung wurde daraufhin mit einem Druckbelüfter belüftet und das verbrannte Essen aus der Wohnung befördert. Glücklicherweise wurde bei dem Einsatz niemand verletzt. Um 15.30 war der Einsatz dann für die 26 ehrenamtlichen Kräfte beendet. Diese waren mit fünf Fahrzeugen vor Ort.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.