Update: Helfer durch Tritte verletzt – Kripo klärt Tatverlauf

13. Februar 2018 @ 0 Kommentare

Die weitergehenden Ermittlungen der Kriminalpolizei zu der Auseinandersetzung im Hauptbahnhof Hannover am Sonntag gegen 4.20 Uhr haben einen geänderten Tatablauf gezeigt. Ein 23-jähriger Tatverdächtiger befindet sich seit heute in Untersuchungshaft.

Die Polizei nahm den 23-Jährigen fest – Foto: JPH

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kripo hatte sich ein 23-Jähriger mit seiner 18 Jahre alten Bekannten in der Bahnhofshalle gestritten, in deren Folge die Frau von ihm zu Boden gestoßen wurde (SN berichteten). Ein 36-Jähriger und sein 39-jähriger Begleiter eilten der Frau daraufhin zur Hilfe, wodurch es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen dem 23-Jährigen und dem 36-Jährigen kam. Im deren weiteren Verlauf erhielt der 23-Jährige Unterstützung von einem 22 Jahre alten Bekannten, sodass sich eine Schlägerei zwischen den drei Männern entwickelte. Nachdem der 36-Jährige zu Boden gestürzt war, trat der 23-Jährige mit seinem Fuß gegen den Kopf des Bewusstlosen, ehe der 22-Jährige ihn von weiteren Tritten abhalten konnte.

Einsatzkräfte nahmen den 23-Jährigen noch am Tatort fest. Er wurde gestern einem Haftrichter vorgeführt, der ihn in Untersuchungshaft schickte. Das 36-jährige Opfer wurde nach Abschluss aller ärztlichen Untersuchungen am gestrigen Tage aus dem Krankenhaus entlassen.

Anzeige

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Spam-Schutz: Bitte lösen Sie folgende Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

© 2018 Sehnde-News.