Windkrafträder am Leierberg? Nicht um jeden Preis!

20. August 2015 @

Die Region Hannover und die Stadt Sehnde befassen sich im Rahmen des neuen Regionalen Raumordnungsprogramm (RROP) 2015 mit der Einrichtung von Windenergieanlagen (WEA) beispielweise bei Dolgen und Evern. Dort soll bekanntermaßen ein Testfeld mit wissenschaftlicher Begleitung entstehen, auf dem Firmen und Entwickler die Optimierung ihrer Produkte erproben können. Doch dort leben auch seltene und streng geschützte Vögel, wie zwei Brutpaare Rotmilane. Das kann trotz Einhaltung aller Schutzabstände durchaus zu Problemen kommen. Deshalb befassen sich jetzt die Sehnder Grünen/B 90, deren Partei auch an der Regions- und Landesregierung beteiligt ist, in einer ersten Aktion mit dieser Entwicklung des RROP und seiner Auswirkungen auf Sehnde und erklären dazu:

Neue Regeln sollten für das Testfeld angewendete werden - Foto: JPH

Neue Regeln sollten für das Testfeld angewendet werden – Foto: JPH

>Bündnis 90/Die Grünen unterstützen den Ausbau der alternativen Energiegewinnung. Sonne und Wind sind umweltschonende Energiequellen. Aber nicht jeder Standort ist geeignet.

Der Entwurf des RROP 2015 der Region Hannover und Planungen der Stadt sehen unter anderem ein Windenergie(test)feld nördlich von Dolgen vor. Hier sollen Windräder bis zu einer Nabenhöhe von 200 Metern entstehen. Diese Größenordnung stellt neue Anforderungen an das Genehmigungsverfahren.

Sind 800 Meter Abstände zu Ortschaften noch haltbar? Wir schlagen 1000 Meter bei dieser Nabenhöhe vor. Welche Auswirkungen hat der Schlagschatten der Rotorblätter (Durchmesser 120 Meter)? Wie gefährlich ist die niederfrequente Beschallung für Mensch und
Tierwelt? Welche Konsequenzen haben derart große Windräder für die Vögel? Die nahen Sohrwiesen sind bedeutendes Brutgebiet und Teil eines großen Vogelzuggebietes. Außerdem gehört das Gebiet zum Jagdraum von mittlerweile mehreren Rotmilanpärchen. Diese Vögel stehen unter Schutz und wären akut gefährdet.<

Um diese und andere Fragen mit den Bürgern und Interessierten am Objekt zu diskutieren und die Lage darzustellen, laden die Grünen/B 90 für Mittwoch, 9. September, 18 Uhr zu einem Ortstermin ein. Der Startpunkt ist in Dolgen am Pfannenstiel 14 – die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.