Vorjahressieger wiederholt Boule-Triumph

3. August 2015 @

Bei bestem Wetter startete das diesjährige Boule-Turnier um den Rolf-Steinhoff-Wanderpokal. Auf dem Platz hinter dem Rathaus trafen dieses Jahr zehn Mannschaften aufeinander, die in harten Kämpfen jeder gegen jeden antraten. Erstmals mit dabei war eine Mannschaft aus Bilm unter Mitwirkung ihres Ortsbürgermeisters Bernd Ostermeyer.

Es wurde heftig um die richtigen Würfe und Abstände diskutiert - Foto: JPH

Es wurde heftig um die richtigen Würfe und Abstände diskutiert – Foto: JPH

Das Team um Hans Bremer und Volker Bresgott hatte alles wieder bestens vorbereitet, damit der Kampf um den vom Ersten Stadtrat Rolf Steinhoff gestifteten Wanderpokal für Boule-Mannschaften zügig und schnell „über den Platz“ gehen konnte. Die Bahnen waren besten präpariert und die Logistik am Rande des Spielfeldes bot alles, was man an so einem Tag zur Versorgung der Spieler und des Publikums, immerhin rund 70 Personen, benötigte. Zudem war die Auswertung durch Rainer Giesecke gut organisiert und vorbereitet worden, dass jeder Interessierte sich schnell einen Überblick verschaffen konnte.

Die Mannschaftsführer mit dem Pokalstifter Rolf Steinhoff (3.v.re.) nach der Übergabe - Foto: R. Steinhoff

Die Mannschaftsführer mit dem Pokalstifter Rolf Steinhoff (3.v.re.) nach der Übergabe – Foto: R. Steinhoff

Um 11 Uhr begrüßten die Ortsbürgermeisterin Regine Höft und der Organisator Hans Bremer die Mannschaften und ihre Schlachtenbummler auf der Anlage. Einige Teams traten sogar schon in einheitlichen T-Shirts an, ein Zeichen dafür, dass sich der Boule-Sport in Sehnde etabliert hat. „Mit der Bahn hier haben wir eine wirklich gute Sache ins Leben gerufen“, sagt Steinhoff, Stifter des Boule-Pokals. „Die Entwicklung ist ausgesprochen positiv verlaufen und fördert die Kommunikation bestens.“

Nach Turnierschluss hatte das Grill-Team aus Matthias Schulz und Volker Bregott noch einiges zu tun - Foto: JPH

Nach Turnierschluss hatte das Grill-Team aus Matthias Schulz (re.) und Volker Bregott noch einiges zu tun – Foto: JPH

Gegen 16 Uhr waren dann die letzten Spiele erledigt und Giesecke konnte die Ergebnisse bekanntgeben. Dabei hatte zuvor in einem harten, aber fairen Kampf Wassel die Heiße 13_1 mit 9 zu 7 besiegt, nachdem zuvor ein 3 zu 7 Rückstand aufgeholt worden war. Auf dem vierten Platz landete damit die Heiße 13_1 und Wassel errang auf Anhieb den 3. Platz. Zweiter Sieger war die TVE Tennisabteilung und den Gesamtsieg holte sich erneut der BC Sehnde 2. Damit wird die Mannschaft auch 2016 das Turnier wieder an gleicher Stelle ausrichten. Den Pokal übergab der Stifter Rolf Steinhoff dann an den Mannschaftsführer des BC Sehnde 2, Hans Bremer.

Damit war das Treffen der Bouler aber noch nicht beendet, denn es gab noch einiges zu Essen und zu Trinken – und vor allem zu diskutieren über die Spiele: Boule ist ja so einfach….oder nicht?

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.