Viele Gerüchte über „Neuzugänge“ machen die Runde

9. November 2015 @

Es gibt viel zu tun bei Hannover 96 – packen wir’s an. Deshalb entstehen dann auch gleich viele Gerüchte über Kandidaten, Absichten und Realitäten. Auch für die Weihnachtsverpflichtungen gilt das. Da brodelt’s heftig in der Gerüchteküche, sowohl bei den Spielern als auch bei dem Posten des Sportdirektors.

Der soll nun aus Kaiserslautern kommen und Markus Schupp heißen. Schupp ist dort nach einer Einigung zwischen ihm und dem Verein ab sofort frei geworden. Er soll laut Gerüchteküche DER Kandidat für die Roten sein. Nun könnte er der dritte im Bunde der Neuzugänge in der sportlichen Leitung von Hannover 96 werden – und zwar sofort.

Jetzt gibt es wieder viele Gerüchte zur Mannschaft von 96. Die wesentlichen haben wir zusammengefasst - Foto: JPH

Jetzt gibt es wieder viele Gerüchte zur Mannschaft von 96. Die wesentlichen haben wir zusammengefasst – Foto: JPH

Auch bei den Spielern gibt es sieben Kandidaten, auf die die neue Führung Bader/Möckel ein Auge geworfen haben sollen. Während Dirk Dufner, dem Hannover 96 unter anderem den Zugang von Klaus und Sorg zu verdanken hat, vor allem nach Freiburg blickte, sieht angeblich Möckel nun nach Nürnberg.

So spricht man zur Zeit von Guido Burgstaller und Rubin Okotie. Dabei ist Burgstaller erst in der vergangenen Spielzeit in Nürnberg angestellt worden, wäre aber mit geschätzten zwei Millionen Wert durchaus in der Hannoverschen Preisklasse. Okotie andererseits würde auch in die Kategorie „Hannover“ passen. Der 28-jährige Österreicher spielt schon länger für den FC, könnte aber die Probleme in Hannover im Sturm mit Sobiech, Erdinc und Benshop lösen.

Auch an Ausleihe ist gedacht. So spricht man von Josip Drmic (vormals Nürnberg), der nun gerade frisch bei Mönchengladbach spielt. Er war unter Lucien Favre im Kader, ist bei Andre Schubert aber meistens auf der Bank. Ob die Gladbacher in allerdings gehen ließen, ist mehr als zweifelhaft.

Auch Mussa Konaté steht mal wieder „im Raum“. Der senegalesische Stürmer war schon zu Saisonbeginn auf Hannovers Wunschliste, aber damals noch zu teuer, weil das Wasser den Roten nicht bis zum Hals stand.

Selbst die Wolfsburger könnten „angezapft“ werden. Hier spricht man von einer Ausleihe von Maximilian Arnold, der einst in Riesa startete und dann nach Wolfsburg wechselte. Dort spielt er aber in letzter Zeit immer öfter und so scheint eine Abgabe an die Leine eher zweifelhaft. Außerdem soll er sogar Schalke 04 eine Absage erteilt haben. Von dort ist auch Timm Klose ein Thema für die hiesigen Einkäufer, da er stets hinter Naldo und Dante steht und deshalb die Bank meistens warm hält. Und er hat bereits in Nürnberg unter Bader gespielt.

Zuguterletzt ist Justin Eilers von Dynamo Dresden im Gespräch, an dem aber nicht nur die Roten ein Interesse haben dürften. Zudem dürfte Dynamo einer Abgabe nicht zustimmen, da Eilers Leistungsträger beim Aufstiegsversuch ist.

Wer auch immer am Ende kommt, wichtig ist, das die Neuzugänge nicht wieder „Zeit“ brauchen, sich in die Mannschaft einzufügen, sondern direkt durchstarten können.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.