ver.di bestreikt Sehnder Kitas

20. April 2016 @

Die Gewerkschaft ver.di ruft aufgrund der bisher erfolglosen Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst zu weiteren Warnstreiks auf. Dieses Mal ist auch Sehnde mit seinen Kitas davon betroffen. Die Stadtverwaltung hat Notbetreuung eingeplant.

Kita Berliner Straße soll Notfallbetreuung anbieten - Foto: JPH

Kita Berliner Straße soll Notfallbetreuung anbieten – Foto: JPH

Für Dienstag, 26. April, findet ein ganztägiger Warnstreik im Öffentlichen Dienst in der Region Hannover statt. Hiervon sind auch alle städtischen Kindertagesstätten der Stadt Sehnde betroffen. Ein großer Teil der Beschäftigten der Kindertagesstätten werden an dem Streik teilnehmen, so dass an diesem Tag alle Einrichtungen komplett geschlossen bleiben. Da noch nicht absehbar ist, wie viele Fachkräfte für eine Notbetreuung zur Verfügung stehen, können keine Angaben zur Anzahl der Betreuungsplätze und Betreuungszeiten gemacht werden.

Es ist aber seitens der Stadtverwaltung geplant, in folgenden Einrichtungen eine Notbetreuung anzubieten:
– Kita Ladeholz in Sehnde
– Kita Berliner Straße in Ilten
– Hort Kunterbunt in Sehnde

Die Anmeldung für die Notbetreuung ist ab sofort und möglichst zeitnah in der jeweiligen Stamm-Kita möglich. Da nur begrenzt Notgruppenplätze angeboten werden können, werden die Eltern gebeten, nur im dringendem Bedarfsfall davon Gebrauch zu machen.

Die Stadtverwaltung bittet besonders beachten: Krippenkinder sind gemäß der Satzung aus pädagogischen Gründen generell von der Teilnahme an Notdiensten ausgeschlossen. Ein Frühdienst kann aus organisatorischen Gründen nicht angeboten werden.

Sobald die Notgruppen eingerichtet sind und die Anmeldungen aus den Kindertagesstätten vorliegen, werden die Notgruppenplätze vergeben und die Eltern bekommen über ihre Stamm-Kita mitgeteilt, ob ihr Kind betreut werden kann. Da die Verwaltung hierbei auf die Mitarbeit der Eltern und der Kollegeninnen vor Ort angewiesen sind, kann aktuell noch nicht festgelegt werden, wann die Platzvergabe abgeschlossen ist und die Eltern informiert werden. Es ist seitens der Stadtverwaltung Sehnde geplant, dass spätesten am Freitag die Eltern Sicherheit haben werden, ob und wenn ja, wo ihr Kind am kommenden Dienstag betreut werden kann.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.