Update 3: Kita-Streik – neue Generalplanung

27. Mai 2015 @

Der Kita- und Krippen-Streik, für den die Sehnder Stadtverwaltung bislang nur bis 26. Mai geplant hatte, wird unbefristet verlängert. Inzwischen unterstützt ein großer Teil des städtischen Kita-Personals den Streik. Das bestätigt die Sehnder Stadtverwaltung auf ihrer Internetseite und teilte die Öffnungsplanung der Stadt für Mittwoch, 27. Mai mit. Ab dem 28. Mai gibt es dann dauerhafte Notfallgruppen, die örtlich nicht mehr wechseln.

Stadtverwaltung gibt die Planung für die Öffnung der Kitas bekannt - Foto: JPH

Stadtverwaltung gibt die Planung für die Öffnung der Kitas bekannt – Foto: JPH

Danach öffnen am Mittwoch, 27. Mai, die Krippe Bolzum ohne Frühdienst, die Kita Bosenkamp in Ilten, die Krippe und der Hort in Höver mit Frühdienst ab 7.30 Uhr, der Hort Regenbogen und die Kita Rethmar. Die genannten Kitas öffnen an diesem Tag nur für die Kinder, die dort sonst auch betreut werden, es wird dort noch keine Notbetreuung angeboten.

Ab Donnerstag, 28. Mai, greift dann die auch auf der Demonstration von den Eltern geforderte Notfallgruppen-Planung. Den zentralen Notdienst gibt es in den Orten Sehnde mit der Kita Ladeholzstraße und dem Hort Kunterbunt, in Ilten mit der Kita Berlinerstraße und dem Hort Regenbogen und in Höver mit der Krippe. Dieses Angebot kann den Bedarf nicht zu 100 Prozent abdecken, sondern die Plätze werden nach einem definierten Verfahren vergeben. Dies war der Elterndelegation aber beim Gespräch mit dem Bürgermeister am 22. Mai durchaus bewusst.

Für diese Notdienstbetreuung stehen also nur begrenzt Plätze zur Verfügung. Daher ist eine Anmeldung unbedingt notwendig! Der erforderliche Anmeldebogen steht im Internet bereit. Die Vergabe der Plätze erfolgt am heutigen 27. Mai. Bei Fragen stehen Ihnen im Rathaus Iris Jungclaus unter der Telefonnummer 05138/707-243 oder Katharina Fischer unter der Telefonnummer 05138/707-312 zur Verfügung.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.