Trainingsmöglichkeit für Senioren in Ilten erweitert

26. August 2015 @

Neue Trainingsmöglichkeiten für Senioren gibt es nun in Ilten. Dort ist heute das Fitness-Gerät am Spielplatz Habichtshorst durch die Stadtverwaltung, die Sponsoren und den Seniorenbeirat eingeweiht worden. Damit stehen jetzt insgesamt sechs Fitnessgeräte für Personen ab 15 Jahre zur in Sehnde zur Verfügung. Das neue Iltener Gerät am Habichtshorst ist als Dreifach-Kombination ausgelegt.

Alle Besucher überzeugten sich von den Möglichkeiten des neuen Gerätes am Habichtshorst - Foto: JPH

Alle Besucher überzeugten sich von den Möglichkeiten des neuen Gerätes am Habichtshorst – Foto: JPH

Zwölf Personen aus allen beteiligten Bereichen waren nach Ilten an den Lindhorstweg gekommen, um von dort den großzügig angelegten Spielplatz Habichtshorst aufzusuchen. Hier war in den zurückliegenden Tagen durch den Bauhof eines der beiden neuen Trimmgeräte für Personen ab 15 Jahren aufgestellt worden. Das zweite Gerät steht am Spielplatz Schmiedewiese und soll später mit einem fröhlichen Fest an dem Platz ebenfalls eingeweiht werden.

Für die Gesamtkosten der Trimmgeräte in Ilten in Höhe von rund 17 000 Euro hatte die Stadt Sehnde vier Sponsoren gewonnen: Die Sparkasse Hannover (500 Euro), die Volksbankstiftung (500), das DRK Ilten-Bilm-Höver (750) und die Klosterforsten (6500). Alle vier waren vor Ort mit Vertretern präsent, als der Sehnder Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke die Besucher begrüßte. Außerdem war der Ortsrat durch die Bürgermeisterin Gisela Neuse vertreten sowie der Seniorenbeirat unter Leitung seines Sprechers Peter Luszik. Lehrke betonte, dass das Konzept, für den Aufbau der Geräte schon als Freizeitflächen verwendete Bereiche zu nutzen, sich bewährt hat. Denn währen die Kinder spielen, können die Erwachsenen die Trimmgeräte nutzen ohne den Nachwuchs aus den Augen zu verlieren. Zudem führen Radwege an den Plätzen vorbei, so dass auch die Radfahrer eine Aktivpause einlegen können. „Die Kombination von Jung und Alt an einem Platz wird gerne angenommen“, betonte Lehrke. „Damit sich der Besuch anderer Plätze mit Trimmgeräten auch lohnt, sind alle Angebote unterschiedlich.“

Die richtige Nutzung ist auf tafeln an den Geräten bildlich dargestellt - Foto: JPH

Die richtige Nutzung ist auf Tafeln an den Geräten bildlich dargestellt – Foto: JPH

Auch die Iltener Ortsbürgermeisterin Gisela Neuse freute sich über das neue Angebot, zumal eines der beiden Geräte tatsächlich ja drei Aktivitäten erlaube. „Wir haben hier am Habichtshorst etwas für junge Menschen, für größere Menschen und nun fehlt eigentlich nur noch der Hundeparkplatz“, schloss sie. Der allerdings steht ja bereits am Eingang vom Lindhorstweg, in Sichtweite des Spielplatzes.

Forstdezernent Simon Lachmund von den Klosterforsten nannte die Eröffnung einen guten Tag für bewegungsfreudige Iltener und hob hervor, dass nun auch die Mitarbeiter der Klosterforsten, die in Ilten ihren Sitz haben, dieses Angebot nutzen könnten. Abschließend freute sich der Sprecher des Seniorenbeirats, Peter Luszik, dass die Arbeit des Beirats für die Anschaffung noch vor dem Ablauf der aktuellen Amtsperiode am 15. September noch mit dem Erfolg in Ilten gekrönt werden konnte und dankte sowohl den Sponsoren als auch der Stadt Sehnde für die hervorragende Unterstützung.

Nunmehr hat Sehnde insgesamt sechs Trimmgeräte im Angebot, eines in Rethmar, drei in Sehnde und zwei in Ilten. Wenn alles klappt, soll dieses Jahr noch ein Powerfahrrad in Sehnde hinzukommen. Für 2016 ist dann eine Aufstellung in Höver geplant.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.