Stadtschützen feiern neue Majestäten und ihren festlichen Ball

24. Oktober 2016 @

Zu ihrem traditionellen Ball hatten die Stadtschützen dieses Jahr nach Bilm eingeladen, um dort den Abschluss des Schützenjahres zu feiern und die letzten Auszeichnungen im Jahr 2016 zu vergeben. Dazu begrüßte der Vorsitzende Christoph Schemschat rund 180 Gäste, sowohl in Uniform als auch in festlicher Garderobe im Saal der Gaststätte „Zur Linde“.

Gisela Klinge aus Evern "gewann" die Rote Laterne - Foto: JPH

Gisela Klinge aus Evern „gewann“ die Rote Laterne – Foto: JPH

Aus allen Ortsteilen waren Schützen gekommen, um ab 20 Uhr zu feiern und den Stadtschützenehrungen beizuwohnen. Dabei gab es erstmals die neuen Stadtschützenscheiben und Nadeln. Zunächst begrüßte Schemschat Maike Vorholt, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Sehnde, Karl-Heinz Grun, Ortsbürgermeister von Müllingen und Wirringen, wo die Wettkämpfe 2016 stattfanden, und Gerhard Lohmeier, Vorsitzender des SV Müllingen, Ausrichter des Schießens und des Balls.

„Heute krönen wir zum Abschluss der Feiern der Schützen die Majestäten der Stadt Sehnde“, sagte Vorholt in ihrem Grußwort. „Dabei können wir auch auf sehr erfolgreiche Schützen auf Landes- und Bundesebene stolz sein.“ Sie verwies auch auf die soziale Funktion der Schützenvereine in den Ortsteilen, die zur Integration von Neubürgern beitrugen. „Heimatverbundenheit, Traditionspflege und Zusammenhalt sind wichtige Aufgabe, die die Vereine dabei übernehmen“, führte sie aus und verwies auf viele neue Dinge, die die Sehnder Schützen angestoßen haben. Auch Gerhard Lohmeier sprach als Veranstalter ein kurzes Grußwort und wünschte dem Fest einen guten Verlauf.

Maike Vorholt freut sich mit den Majestäten Tim Elges, Astrid Harasymir, Luis Lesemann und Patrick Fröhlich (v.li.) - Foto: JPH

Maike Vorholt freut sich mit den Majestäten Tim Elges, Astrid Harasymir, Luis Lesemann und Patrick Fröhlich (v.li.) – Foto: JPH

Die Musikfreunde Bilm, die den offiziellen Teil begleiteten, leiteten dann zur Preisverleihung über. Es begann mit dem Rats- und Gästeschießen, an dem dieses Mal 30 Schützen sowohl im Wettkampf als auch am Matjesessen teilgenommen hatten. Der Sieger 2016 heißt Reinhard Knorr und kommt aus Anderten. Er verzichtete an diesem Abend auf den Geldpreis und stiftete ihn unter Beifall der Anwesenden der Schützenjugend. Die „Rote Laterne“ wurde dieses Jahr an den schlechtesten Teiler auf die „9“ vergeben und ging nach Evern an Gisela Klinge.

Die Sieger der Stadtmeisterschaften entschied bei der Jugend der SV Ilten mit Nikos Tsikos, Philip Seidel und Janine Diester für sich, vor den Teams der SG Sehnde und des SV Müllingen. Bei den Damen hatten ebenfalls die Iltener die Nase vorn mit Anke Wegner, Katrin Böker und Sabine Militz – gefolgt von den Damen der SG Höver und der SG Sehnde. Bei den Herren siegten die Sehnder mit Erwin de Wijk, Bernhard Bonacker-Schüler und Henning Wanke vor den Mannschaften der SG Höver und des SV Ilten. In den Einzelwettbewerben siegten Janine Diester (Jugend/SV Ilten), Birgit de Wijk (Damen/SG Sehnde) und Hans-Georg Goltermann (Herren/SV Ilten). Alle Teilnehmer der Plätze 1 bis 3 erhielten die neue Nadel der Stadtschützen.

Dann eröffneten die vier neuen Majestäten mit dem Ehrentanz den Ball - Foto: JPH

Dann eröffneten die vier neuen Majestäten mit dem Ehrentanz den Ball – Foto: JPH

Unter großem Beifall erhielten dann die neuen Majestäten der Stadtschützen die neue Scheibe der Nesten übergeben. Bei den Schülern lag Patrick Fröhlich (SV Ilten) mit 46 Ringen vor Emma Ziebert (SV Ilten) und Niklas Winter (BSG Bilm). Als Jugendkönig wurde Luis Lesemann (SV Rethmar) mit 47 Ringen und einem Teiler von 52,0 Erster vor Nathalie Thymian (SV Evern) und Philip Seidel (SV Ilten). Den Titel der Damenkönigin sicherte sich Astrid Harasymir (SV Dolgen) mit 49 Ringen und einem Teiler von 41,0 vor Kerstin Schlimme (SG Sehnde) und Barbara Kirch (SV Rethmar). Unter dem lauten Jubel aus dem Bereich der Iltener Teilnehmer wurde dann Tim Elges als neuer Stadtschützenkönig ausgerufen. Er gewann mit 49 Ringen und einem Teiler von 48,7 vor Rüdiger klinge (SV Rethmar) und Bernhard Bonacker-Schulz (SG Sehnde). Die jeweils Ersten freuten sich über die Ketten und die neuen Schützenscheiben. Nachdem der Jubel sich gelegt hatte, eröffneten die neuen Majestäten den Ball mit dem Ehrentanz – worauf noch bis spät in die Nacht gefeiert wurde.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.