Stadt Sehnde vergibt zwölf Ehrenamtskarten

30. November 2018 @

Durch den Sehnder Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke sind am Mittwoch, 28.11.2018,  weitere zwölf Ehrenamtskarten an ehrenamtlich Engagierte der Stadt vergeben worden. Die Übergabe erfolgen am Nachmittag  im Ratssaal der Stadt Sehnde. Darunter waren sieben Karten an ehrenamtlich tätige Personen, die für die Fördergesellschaft des Civitan Clubs Sehnde und der Sehnder Tafel aktiv sind.

Mit der Ehrenamtskarte gibt es ein kleines Dankeschön an die Helfer – Foto: JPH

Die geehrten Mitarbeiter der Sehnder Tafel sind Angelika Alke, Antje Friedrich, Renate Grethe, Gisela Klöpper, Ingeborg Martensen, Rita Struß und – als einziger Mann – Hans-Jürgen Grethe. Alle Mitarbeiter sind durchschnittlich fünf bis 20 Stunden in der Woche ehrenamtlich aktiv. Die Aufgabengebiete sind vielfältig und reichen von der Organisation von Benefiz-Veranstaltungen, Begleitung von bedürftigen Familien, Veranstalten von Ferienpassaktionen bereits seit 1976 bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit, Organisation und Hilfe für die Sehnder Tafel.

Neben diesen sieben Ehrenamtskarten vergab der Bürgermeister weitere. So erhielt Lea Lambrich eine Karte. Sie leistet seit 2008 ehrenamtliche Tätigkeiten beim Karate-Dojo Sehnde v. 1997 als Pressewartin und Kassenprüferin und  unterstützt durch ihre Mitarbeit vereinsinterne Veranstaltungen. Auch Anja Lohmeier engagiert sich seit 2001 ehrenamtlich im Bereich Gesundheit/Prävention. Sie leitet Stillgruppen, unterstützt Mütter und Schwangere durch intensive Beratungen und ist zusätzlich im Netzwerk Frühe Hilfen aktiv. Auch sie bekam die goldene Anerkennung.

Helga Thutewohl ist seit 2015 für die Flüchtlingshilfe Sehnde für die Migrantenbetreuung tätig. Sie betreut im Rahmen einer Patenschaft eine Flüchtlingsfamilie, hilft bei der Durchführung von Gruppenangeboten und anderen Veranstaltungen und ist als Betreuung der Kinder während der Deutschkurse tätig. Schließlich ehrte Lehrke noch die Eheleute Renate und Erhard Niemann. Sie  sind seit 2011 ehrenamtlich für das Regional-Museum Sehnde tätig. Dafür arbeiten sie durchschnittlich acht bis 18 Stunden in der Woche. Zu den Aufgabengebieten gehören die Organisation des und Mitarbeit im Museums, die Betreuung bei Sonderausstellungen, Veranstaltung von Ferienpassaktionen, Betreuung bei Trauungen in den Räumlichkeiten des Museums  sowie Reinigungsarbeiten im Gebäude.

Seit 2010 wurden aktuell 49 Niedersächsische Ehrenamtskarten durch Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke für den Bereich der Stadt Sehnde ausgehändigt. Die Niedersächsische Ehrenamtskarte können alle Personen beantragen, die älter als 18 Jahre alt, seit drei Jahren ehrenamtlich tätig sind und dies auch weiterhin tun wollen und sich pro Woche mehr als fünf Stunden oder 250 Stunden im Jahr unentgeltlich für das Gemeinwohl engagieren.

Als Anerkennung erhalten Karteninhaber in ganz Niedersachsen und Bremen in vielen Institutionen und Einrichtungen Vergünstigungen. Ob Sport, Kultur oder Freizeit – die Bereiche, in denen die Karte eingesetzt werden kann, sind vielfältig. Eine Übersicht ist im Internet oder im Engagementatlas Niedersachsen zu finden. Die Antragsformulare für die Karte sind im Bürgerbüro der Stadt Sehnde und im Internet erhältlich. Bei  Fragen steht außerdem Anja Hettling unter der Telefonnummer 05138/707 291 oder per E-Mail an anja.hettling [at] sehnde [dot] de hilfreich zur Seite.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.