Stadt Sehnde vergibt Stipendien für Erzieher und Sozialassistenten

13. Juli 2016 @

Der Nachwuchs im Bereich von Pflege- und Betreuungsberufen, zu denen auch die Erzieherinnen und Sozialassistenten in den Kitas zählen, sind bereits heute heiß umworben. Damit ausreichend Kräfte für die städtischen Einrichtungen vorhanden sind, müssen sich die zuständigen Städte und Gemeinden einiges einfallen lassen. Am besten ist es dabei, den Nachwuchs möglichst früh von sich zu überzeugen.

Die Kita Berliner Straße wird der neue Arbeitsplatz für Laura Waschulewski - Foto: JPH

Die Kita Berliner Straße wird der neue Arbeitsplatz für Laura Waschulewski – Foto: JPH

Diesen Weg hat die Stadtverwaltung Sehnde jetzt auch beschritten und eine Stelle für Erzieher oder Erzieherinnen und eine für Sozialassistenten oder Sozialassistentinnen als Stipendium ausgeschrieben. Die Berufsfachschule Sozialassistenz ist die Voraussetzung für die Ausbildung zur Erzieherin und zum Erzieher. Die Ausbildung zum Sozialassistenten dauert zwei Jahre und beinhaltet Praxisphasen in verschiedenen Arbeitsfeldern. Da für die Zeit der Ausbildung die Auszubildenden zum Teil ein Schulgeld zahlen müssen, bietet die Stadt Sehnde nun auf dem Ausbildungsweg eine finanzielle Förderung in Form eines Stipendiums an. Die angenommenen Stipendiaten erhalten während ihrer Ausbildungszeit einen monatlichen Förderbetrag in Höhe von 150 Euro oder 200 Euro und verpflichten sich dafür, die vorgeschriebenen Praxiszeiten während der Ausbildung in den Einrichtungen der Stadt Sehnde abzuleisten.

Erstmals galt das Angebot für das Schuljahr 2016/2017 und die Bewerbung war bis zum 31. Mai 2016 bei der Stadtverwaltung einzureichen. Dabei wurden nach einer Auswertung der Bewerbungen zwei Sozialassistenten-Stipendien vergeben, da keine Bewerbung für die Ausbildung zum Erzieher eingegangen war. Aus zwölf Bewerbungen wurden in einem Auswahlverfahren nun Lisa Melina Kaune für eine Praxisstelle der Kita Sehnder-West in der Krippe ausgewählt und für die Kita Berliner Straße in Ilten in der Krippe erhielt Laura Waschulewski den begehrten Platz. Beide werden am 1. August ihre Stelle antreten. Ob es eine erneute Ausschreibung für 2017 geben wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.