Update: Sperrung der Billerbachstraße in einer Richtung aufgehoben

26. April 2017 @

Die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet „Kleines Öhr“ laufen seit dem 27. März nördlich der Billerbachstraße. Die Arbeiten an den Kanalanschlüssen sind nun soweit fertiggestellt, das der Straßenverkehr einseitig freigegeben wurde.

Die Haltestellen Friedhof und Billerbachstraße werden einseitig angefahren – Foto: JPH

So wurde die Anbindung an das bestehende Kanalnetz in der noch laufenden  Woche weitgehend zum Abschluss gebracht. Deshalb konnte die Vollsperrung der Billerbachstraße für den Verkehr aus Richtung Borsigring und Achardstraße am Dienstag aufgehoben werden. Damit ist eine Durchfahrt aus einer Richtung möglich. Ein „Verbot der Durchfahrt für Fahrzeuge aller Art“ besteht nach wie vor noch aus Richtung Friedhof – auch wenn dies zahlreiche Autofahrer am Dienstag trotz eindeutiger Beschilderung missachteten.

Die Aufhebung betrifft auch den Nahverkehr im Bereich Sehnde. Die Bushaltestellen Sehnde/Friedhof und Sehnde/Billerbachstraße werden nun wieder aus beiden Richtungen angefahren. Für den übrigen Verkehr gilt nach wie vor das Durchfahrtsverbot aus Richtung Friedhof – was viele Autofahrer aber nicht zu interessieren scheint.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.