Sehnder Seniorenbeirat ist gewählt

12. August 2015 @

Die Stimmen zum Sehnder Seniorenbeirat sind gestern ab 9 Uhr im Ratssaal der Stadt von einem Team um den Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke und die Gleichstellungsbeauftragte Jennifer Glandorf ausgezählt worden. Gegen 13.40 Uhr konnte dann der „Wahlleiter“ Carsten Waschulewski im Auftrag der Stadt das amtliche Endergebnis bekanntgeben: Alle sieben Kandidaten sind in den Beirat gewählt worden.

Dr. Hermann Krähling (li.) und Karlheinz Drewes vor den geöffneten Wahlumschlägen - Foto: JPH

Dr. Hermann Krähling (li.) und Karlheinz Drewes vor den geöffneten Wahlumschlägen – Foto: JPH

Am 21. Juli haben sich die sieben Kandidaten, die sich um die sieben Sitze im Beirat beworben haben, den Sehndern und Sehnderinnen im Apart Hotel in einer Wahlveranstaltung mit ihren Wünschen und Absichten präsentiert. Danach lief die Möglichkeit zur Abgabe des Wahlscheines noch bis zum 10. August. Die Wahlbeteiligung der 5812 wahlberechtigten Personen ab 60 lag bei 36,58 Prozent. Damit war die erforderliche Mindestteilnahme von 20 Prozent der Wahlberechtigten überschritten und die Wahl war gültig.

Nachdem gestern Morgen die letzte Post eingegangen war, lief die Auszählung mit acht Personen an. Da es in diesem Fall nur eine Briefwahl gab, mussten zunächst die 2126 Umschläge geöffnet werden. Danach begann die Auszählung. 22 Stimmen waren ungültig, 2104 gültig. Zur Wahl standen fünf Mitglieder aus dem amtierenden Beirat und zwei neue Kandidaten. Da der Beirat, der erstmals 2010 gewählt worden war und fünf Jahre amtiert, mit dieser Wahl auf sieben Mitglieder aufgestockt wurde,stand bereits zu Anfang fest, dass wohl alle sieben Bewerber in den Beirat kommen würden – es sei denn, einer erhielte keine einzige Stimme. Mit bei der Auszählung als Wahlbeobachter waren die beiden neuen Kandidaten, Karlheinz Drewes (67) und Dr. Hermann Krähling (63) aus Sehnde.

Jennifer Glandorf (li.) und Kristina Jungclaus öffneten Hunderte von Umschlägen - Foto: JPH

Jennifer Glandorf (li.) und Kristina Jungclaus öffneten zunächst Hunderte von Umschlägen – Foto: JPH

„Ich hätte mir mehr Kandidaten gewünscht“, sagte Krähling, „um eine echte Wahl zu haben.“ Seine Familie unterstützt den ehemaligen Geschäftsführer einer Firma, der sich nach seiner Zurruhesetzung gerne ehrenamtlich engagieren wollte. Er möchte vor allem die Kommunikation zwischen Seniorenbeirat und Senioren deutlich verbessern. Auch Drewes, ehemaliger Mitarbeiter der Stadtverwaltung, überzeigte sich von der Arbeit der Wahlkommission. Er ist Mitglied der SPD und möchte ebenso wie Krähling den Seniorenbeirat „fassbarer machen“. Er hat sich jetzt aufstellen lassen, da er bei der Wahl 2010 noch in der Verwaltung gearbeitet hat.

Dann war es soweit, die Auszählung war beendet und das Ergebnis stand fest:
1. Angelika Schrader 494 Stimmen
2. Christa Bombien 386 Stimmen
3. Klaus Melchert 321 Stimmen
4. Karlheinz Drewes 300 Stimmen
5. Karl Plachetka 251 Stimmen
6. Dr. Hermann Krähling 221 Stimmen
7. Wolfgang Rotermund 131 Stimmen

Die Kandidaten 2015 sind (v.li.) Karl Plachetka, Klaus Melchert, Wolfgang Rotermund, Karlheinz Drewes, Christa Bombien, Angelika Schrader, und Dr. Hermann Krähling – Foto: Stadt Sehnde

Die Kandidaten 2015 sind (v.li.) Karl Plachetka, Klaus Melchert, Wolfgang Rotermund, Karlheinz Drewes, Christa Bombien, Angelika Schrader, und Dr. Hermann Krähling – Foto: Stadt Sehnde/Archiv

Die Kandidatinnen und Kandidaten werden jetzt durch die Stadtverwaltung vom Ausgang der Wahl schriftlich benachrichtigt und haben dann gemäß Paragraph 12 der Wahlordnung für den Seniorenbeirat eine Woche Zeit, die Annahme der Wahl schriftlich gegenüber der Wahlleitung zu erklären.

Die erste konstituierende Sitzung ist für den 15. September um 18 Uhr im Ratssaal geplant. Dort wird dann von den Mitgliedern, die die Wahl angenommen haben, der Sprecher gewählt und die Ausschüsse und Aufgaben zugeordnet sowie der Sitzungsplan des Beirates erstellt.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.