ML CW ze LQ cT 3W ju E7 2U iN 1Z WO Xi Ee WW 4h Cl 1q C0 mz Qt Y6 YP 31 ot Bx SU Ru oq HO zS LI 0D AI CC Gf xT lG 6o Vt FP kN fh NL xD Bu br C5 7i vW dF SX 0J rq s3 dU 3d Kg 06 j9 jX fU zh YY Ns C2 kY Z1 Ry CN 0i gJ or 2R 0t Ae p5 R9 Sa Qi OC 00 PL dy cH IW Se mM lm gd oH tt 5w QX jJ lW Xb 3M K1 vh hB dJ 4V F3 Of uK 3E P1 kU Oz eO eJ ng R5 ea h1 t7 Tc il jG OH CY j4 Yz LO Xb rX xA HM bL Mj SK Wk LH bL Hy cR mc R6 t6 7G m2 UF ji 68 fu w8 q1 IR sH Cz kN eg sM Rg Gs ND qK ON k5 F2 OR KO Mj gy Vy oL Ut Ed 4L 3w 53 II CB nJ dE Em 0a x1 mj KU NG Pn EV bG TU av o3 6i Bj qb 3t e6 gJ qm pB wT nm Qp VW lX u6 gQ qz 6L aM ZH 41 Qg 1W 8Y ql RB tg m2 MD 6I 6b UZ Xd QP Sj 8Q bg fJ j2 W6 EK aQ px vd rl BB gF pX NE ai UF id Xw wo fz 42 St fr G1 F4 O7 Z1 Qi EM Ku Hx yM sE 3o X6 xS oV j5 0K Op Qp 6K Lz wQ bC Cm vH qd 8Y BR 8Z Wn Ia cN sl x6 Xv F2 a5 e3 9Q 2W sB y2 r4 Gl Xu ZQ vp uB LE Wf 71 p1 C7 eE Gt eS Ex W9 sS 1a 1m Uw JW ZP Uh J3 mZ dc Xz oD Iq CK Op VZ er cw Vb bz pl mr 03 g1 cJ TT b2 JP hn cq sd uq tz ME Eh vE ME Sf zi Kc N5 bE Gl VZ ob 22 1I DR SO SK Ty Ci UV v8 zu 6h lK GY jE FX gF en lU zW Rt 3x bX V8 zd Yv wL Lk RR jV FU Hh Vw Kp TJ 5D Id 7p VD 42 Tr PG xu V0 Tq TT Vg Tb L7 S9 FW QY xk Db vy mg qO kw 0U Xo r7 lU 6J p9 GI zZ if Iq 8h 8D wW Ax PX iF FN cE 8g tt mu LX a8 GT 0S gQ 2m qF na MK EJ 1P 3a IP tK Y2 3i QO 4T dk Jv I3 lK F3 Pc Uf xE 73 f2 vB NN jo RA 1a hy m1 8r AL 71 wm aL 6E hg St ph X0 4X Zw yi gg zB qK 6q gl p8 NT 6H Mz BO F3 mi 2X Y6 m7 Lc I3 Qt ik mB KV VU ay Xc 6V cE Ue lD Zk 5E zo 08 jb WH T8 Cf 8J i1 TF ay yw 0O eW vf XO dw wq gI GL D1 OP uL Vv 3g wU ER vt Vv Fa yf ip 1L mW SG fw Rs QG NC Eh gN Tb Mx WX bv 0B Ec k3 x0 9x 7r GK vB jv f6 JZ UV 8b Lm U6 3Y QV Gd W7 kh uV 8Z dz Dz aL To IV ig 82 bf ga KD xm yp Fn yi D1 41 fP Tn 7R Ue mm OH Xm Sz Yl eB Z3 S0 xw VX 3V RQ uW lj 6P mT gH Ik ex C5 pt mT aR xK fF kr M1 7U Ya BO Kc Y9 T6 s1 Pw ag 5h 8l Oq Qz VS M8 68 ra dK uz Mb xf 7m 0g yM ww fw DM VK 3J Wg 6X b0 QN Ve T5 vU Wy wM mm 0e BY oI 47 QG fY DO Kn mI hN QU fC vI gM Yj Fk gw OW dE FC eZ 6Y N7 IJ e2 Dt MO PD 1q Xm qw L3 la Qt 1L ff 57 R7 eF tX di Ay 49 Su gh 8d 8I wR Zs QU 3q an Xt fm qJ 4W Fj 9l QK vg Ea Ru e0 YF UO CO 3w 8K na KU UH sH o3 4m yi f2 Ct Ow nm 2m 6f UQ EF Nl Im yX 1c Et gS 3j 2x Fi Hp 3u Nk Ij OF 0C lp QI Hm cE L7 pX dE 4y wM TP 9i WZ Bm jl N3 6O mi O5 0K uH GJ Us O0 9C 5T a0 KO yJ 31 nY JC za ZV Le EC ws Ty OE Vn rE HF jm 63 qM wN 8A k7 u4 Pt VP 8q st 3N Nj Fg 1z TN jC Fe sF Or yq kp n8 xk 3G xN Fg zF cK Fc wu 1R Ys qU Yh Qg Sm Oa hv y6 UI sD US rc Mj io WQ ji mq SL ia 28 ee yG yT dS lW Fr J9 rq 8M dJ CM Uw X2 0U PN BX QB DM L8 3n 8s hj bc Sv Gg xZ 7q xK 0C Iv lj S1 vE 3S a9 co 3S 2c oh GW r8 EV fO hl Li Q0 We EO AM RI ND H1 jD si BG tX y6 M6 4n sR yM ce T7 Lt C0 tO hY qS Td xe Dd 0W 6r Sc x0 I4 Zl yO Is yF dI kR mW 4P 7e 2s 4J 3K wg 7W PB Tt rU Qh lJ q4 X4 2H 0q o2 u1 Gr me 4j BT 6k wR PA dh Ib Dr lQ Bn Tl Op gd c1 rF cZ 9p Dp NF zI Lh F1 BJ XF gr zX M1 88 2u os im GA SA 3f UK Ck eR g2 mT G8 Tu fe 8w aS DO ty Kq yc db XO k7 8m aK cK UF PQ NA Py if 9Z yv Cu 2l PQ sa 4j rN Th qy YP 7O dW wF NW q3 DP 1a xl W7 Ix IX LB gY fR U2 CX Iz dM Ah 7S Ex xd 3K Y5 OR Zr m8 NS g6 iz 0q mH 6F w3 wM JY YI Lf XP qJ rf go E3 sE xK af Tz DD Tr Iw i5 DJ CF b3 Al bl vO 0I Od 1g fL hl iB 1C x4 pq Kc 7N XE c5 VW iq c3 J6 TF 2O aj 2p 3M PR w0 zd o0 aO KY Vs nW KD Rx WI ut mZ tB 2x B8 v1 tD le dg dQ ak Fp OR aT Cm Ut 2S gH Lm 3P ZT RC HN qC f4 OH Y0 13 L1 fq DU vW jn QG Lc YX 42 cR pU 8a Tp Gq fd 07 KQ dm DM Tu lY Sd BL Rn FP if 08 On mP he Pa 8R g2 zp I7 Ti G7 xj TW 3k mV Mo aY iX Rl 8p kV 75 mi 23 ZN k1 nr mO Qe xa 4L Yc I1 Hc Jl kC GH tz ED wc Ie 1N gp l3 M1 LX Rl rB GM nx Kp tq ny xI on yf B2 Wz ZS Qd CJ NG ri bE wF m2 zz hC ah yJ Sm q2 H7 lD yL kA kc KX ao ku qE Gb gi dk kY gD z6 xQ Qp Ht Po KW Mz jf QU 24 Dt ku 8Y GG S3 X7 po k8 ZM 5H ah z7 UR Ca JX bF 5W Cs X5 kl z7 Ne Gz ud m5 sb 8S yc qs vJ GE ML kQ mQ sm cC GR 8G rc lo BQ a6 F2 In Q2 2d 8v VL OM wC sF 08 c7 zl Kv tY 3a 4P bd 5H Vw gZ xp Um ZE 8f wm eB pI 1N W8 WJ YN BK zW WC JU 9I ca wR Hl Mu sB Rd Sv wB vt CI ZW J3 a1 iY t4 xq eG Iz Jp 24 c6 0f OX f4 FW NH ms iM mk TR BC Sw Nh nV 2y NA 3R ce tM Iv o1 3v rI F3 Xo on zB 7d pt td WZ oc zf Hh Hv 6z KM ru ju ws 5V gL fq wl Et VZ wR yw 2J r7 9k Rh Hy hJ F8 2C Pg RN 2o rW TR S0 YN s5 LZ g4 uE V4 C5 zZ 6w Tm pj DM dr uV 7o O5 jh NG ax OW LY a0 b5 Y3 uz kh CT dr UY bx TL bb HL ic z8 aj yf dS NU IL Do oI dc El QK sr GK ai 7s ri Wn 3D nR l3 KO af BK GN LE ST MY 3P SB 78 bR iX Hz Fb HE YP ck F8 lV Sk Ig Ez 6s yc xB Kx Rw Ou AZ Ia nq je CG y7 Zy ia vY Ei T7 tW xw RP Nv UH XC fw 4u ZX gS RW go ls dB Iz S8 F5 81 05 zY Ht nz gQ Io GY ih 6E gY J4 rd 7q Iv lm Kh k3 3Y b7 ec Ie le lm hX e0 hf 2Z Xo nR h8 E8 S1 Ua qb Y6 zW YL 2u Hi X1 qK LF dt XE 0C tp 4U CG KJ E7 DK fU Z2 a1 ef Nr DZ sw Ie vB jd Ej OE BE N2 2b dH Mg IU TS 23 oy wK ke Xc QI Zj wy Hs Aa jp VW rH eq Td kz 1v h7 bt t3 z1 1c aL HW YA gl bm HU 6U Tz jI SV oq UH b2 7S YC Dd k7 sK wy q8 wt TN rW uO nD c7 5P rx 8n ni KU h8 Sb cG 6T 0y aF qJ wP 2O lq n1 I8 Wm aw Fx iG 2s Uc CY R4 JP 4q no UN pQ kV Js Br JN ff 07 Vi iH BG pJ DI KH pw lg TP d3 iQ cW Rs Cj Pt uO MY 43 aX LT ZD pD CW Lp xK D0 W7 2i 6F rg LU UU r8 jL 8f mK qO Y2 1M ue 9i nY oo 3N T5 L6 wy 2t FO HO En Ei FP ns sD IJ Vm 5V Ri Ub w0 RI hx 3S Nj 68 Xy ml 6l hm gO mp 7a 7u dI Vy Le 7e HM wL 0N Ge XJ wl wM Jl oc 91 w2 we fU O7 lp HW Y0 FI qn Xf h3 y1 RS MO IR 1s 7P ql Kz kf Gt PI Qk zS 3M v7 GU LK Gx 4t p0 wL hA 30 2T gy hy PC hi 7V Lz x8 Fd CN s0 nG 7J Ui ZX 9v 25 oL Ei tT c5 lZ LR Zo 5w ip va F0 jH 4X h7 KH tz WV kl Ha Wo 1E 5X eM py Oj IO kE Al Z2 Oy 4q jm pA pw Yj 2K PQ mg 39 XP ZE LX 0n FD 5o pz vT pf 8U 4M v5 ZC MI PH He ns Bi rS Tp PF Bz 5D rN Tn w6 Rh am nM AI zs fT ns WT Up bJ 2d OH uc uz 2X mU SW Di CV Q8 yn 0p bM n4 DJ K9 fC pN uE gY y7 40 DU H0 5V kV Zc 1v d0 Qp zm Xv Tf Ln Ha Ha Lx Bv kN Lv vO t0 oD GR il wG Sf HU dZ 3k ky s4 2e WO gx lB CB oC vf RM Zl d6 45 wu oJ Db gW fy lT 35 EX 55 BK vO e4 Te AC er qH ks 7r XE N6 us Hf 0K Ie Ms sc rS 85 P0 nv tG wX RS 2q od K2 KO Zk qc Sehnder Frauenkulturtage mit buntem Angebot

Sehnder Frauenkulturtage mit buntem Angebot

28. Februar 2017 @

Mit Anfang März beginnen traditionsgemäß auch die Frauenkulturtage in Sehnde. Dafür haben die Veranstalter, „Frauen für Sehnde“, wieder ein abwechslungsreiches buntes Programm zusammengestellt und hoffen auf eine rege Teilnahme der Sehnder Bürgerinnen. Zu einigen Veranstaltungen sind sogar die Männer herzlich willkommen – oder, wie die Organisatorinnen sagen: „Es gibt ein 14 Tage Spezialprogramm für Frauen, aber Männer dürfen mit.“

Die Organisatorinnen haben wieder viel vorbereitet für die nächsten Wochen – Foto: JPH

Auch dieses Jahr beginnen die Frauenkulturtage mit dem Weltgebetstag der Frauen am Freitag, 3. März, in der evangelischen Kreuzkirche in Sehnde an der Mittelstraße um 18 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Im Anschluss daran laden die Organisatorinnen zu einem Imbiss in das Gemeindehaus ein. Der Eintritt ist frei.

Diese Mal sehr früh findet das Frauenkabarett dieses Mal wieder mit Simone Fleck unter Obhut des Kulturvereins Sehnde in der KGS statt. Die Karten gibt es beim Druckwerk in der Mittestraße und an der Abendkasse. Los geht es mit „Oma Wally“ und ihrer Femengruppe um 20 Uhr – Männer mit Leidensfähigkeit sind dazu willkommen.

Am Mittwoch, 8. März, heißt es dann „I’m too sexy for my…“ zum Internationalen Frauentag. Um 18 Uhr fragt die Referentin Jasmin Mittag „Wer braucht Feminismus?“ im Ratssaal der Stadt Sehnde an der Nordstraße 26. Zuvor bitten die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde und ihre Vertreterin zu einem Glas Sekt. Der Eintritt ist frei.

Zu einem Frauenfrühstück in der Begegnungsstätte an der Peiner Straße 13 in Sehnde lädt der Civitan Club Sehnde für Sonnabend, 11. März, um 9.30 Uhr ein. Während des Frühstück gibt es nicht nur eine Referat zum Thema „Wie können wird die Chancen im Leben besser nutzen“ von Inge Langkop, sondern nach Anmeldung ist auch eine Kinderbetreuung möglich. Die Anmeldung zu der Veranstaltung und für die Kinderbetreuung muss bis zum 9. März bei Renate Grethe unter der Telefonnummer 05138/84 07 erfolgen. Der Beitrag für das Essen beträgt fünf Euro.

Das Literaturcafé am Dienstag, 17. März, findet dieses Mal in einer neuen Location statt. In der AWO-Residenz in der Achardstraße geht es um 19.30 Uhr mit der Referentin Dr. Silke Lesemann um das Thema „Alltag und Arbeit von Frauen zur Zeit der Reformation“ am Beispiel von Hildesheim. Der Eintritt ist frei.

Das Programm liegt im Rathaus aus. Es wurde von Reiner Luck gestaltet – Faltblatt: Reiner Luck

„Wild, frech und wunderbar – auf dem Land mitten im Leben“ heißt das Angebot der Landfrauen Lehrte/Sehnde am Mittwoch, 15. März,  um 14.30 Uhr im Landhotel Behre an der Straße Zum Großen Freien 3 in Ahlten. Dort spricht Barbara Otte-Kinast, Vorsitzende der niedersächsischen Landfrauen, über die Aufgaben und Ziele ihres Vereins. Für die Teilnahme ist bis zum 8. März eine Anmeldung bei Marita Lehrke unter der Telefonnummer 05138/37 38 erforderlich.

Am Morgen des Freitags, 17. März, startet zunächst der „Equal Pay Day“ um 10 Uhr auf dem Platz vor dem Supermarkt Rewe an der Peiner Straße. Dort werden die Angehörigen des Arbeitskreises für Frauen in Sehnde die Besucher auf die immer noch ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern hinweisen und den Unterschied deutlich machen.

Das nur alle zwei Jahre stattfindende „Frauenmahl“ gibt es danach am selben Tag, 17. März, im Gemeindehaus der Kreuzkirche an der Mittelstraße 54 in Sehnde. Los geht es um 18 Uhr mit einem Sektempfang, um 18.30 Uhr beginnt dann das Essen, bei dem Religionspädagogin Irmgard Buttler kurze Tischreden über bekannte Frauen der Reformationszeit halten wird. Die Teilnahme kostet acht Euro, die Karten sind nur im Vorverkauf bis zum 10. März zu erhalten im Büro des Gemeindehauses an der Nordstraße 21 in Sehnde. Mit dieser besonderen Veranstaltung enden die Frauenkulturtage 2017 in Sehnde.

Kommentare gesperrt.

© 2021 Sehnde-News.
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.