Schwelbrand auf dem Wertstoffhof – Ortswehr übt Gefahrerkennung

7. September 2015 @

Der Monatsdienst der Ortsfeuerwehr Sehnde hatte dieses Mal ein forderndes, reales Thema zum Hintergrund. Die Feuerwehr war an den Borsigring, nicht weit vom eigenen Feuerwehrhaus, alarmiert worden, da sich auf dem Wertstoffhof von aha „ein Schwelbrand entwickelt“ hatte.

Unter dem Dach des Recyclinghofes hatte sich der Schwelbrand entwickelt - Foto: Lakepix/Sehnde

Unter dem Dach des Recyclinghofes hatte sich der Schwelbrand entwickelt – Foto: Lakepix/Sehnde

Als die Kräfte eintrafen, zeigte sich, dass der Brandherd ein mit Chemikalien und Gefahrstoffen gefüllter Container war. Nun kam es darauf an, die Gefahr der Vergiftung für das eingesetzte Personal rechtzeitig zu erkennen und die richtigen Maßnahmen zu treffen. Denn nicht immer stehen, wie auch auf dem Recyclinghof von aha, die im Container gesammelten Stoffe aufgelistet auf einer Warntafel. Gerade bei den angenommen Stoffen auf einem Wertstoffhof kann sich erst nachträglich aus dem Gemisch der unterschiedlichsten Substanzen ein gefährliches Gemenge entwickeln. Daher ist gerade bei diesen Löscharbeiten mit größter Vorsicht vorzugehen – zumal Wasser eventuell die Lage eher verschärft als löst.

An der Übung waren das Tanklöschfahrzeug, das Löschgruppenfahrzeug und der Einsatzleitwagen beteiligt.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.