Postfiliale in Sehnde unter neuer Leitung

6. Februar 2017 @

Die Sehnder Postfiliale an der Peiner Straße 17 in Sehnde ist seit Sonnabend unter neuer Leitung. Julia Pilarski hat die Führung des Geschäftes von den Brüdern Kruppa übernommen und alle Kunden und Freunde am Sonnabendnachmittag mit einem Glas Sekt begrüßt. Die bisherigen Mitarbeiterinnen hat Pilarski übernommen und wird zudem selbst im Geschäft tätig sein.

Julia Pilarski (re.) ist ab sofort für ihre Kunden mit ihren vier Mitarbeiterinnen da – Foto: JPH

„Ich war schon einmal hier. Für zwei Jahre habe ich vor den ehemaligen Besitzern hier gearbeitet“, erzählt Julia Pilarski (24), die in Anderten Kauffrau für Bürokommunikation in der dortigen Postfiliale gelernt und darin insgesamt sechs Jahre gearbeitet hat. Die neue Chefin des „3 x P“,  für Postagentur, Papeterie, Pilarski stehend, heißenden Geschäftes plant einige Veränderungen, will aber gleichzeitig warten, welchen Bedarf ihr die Sehnder noch anzeigen. So soll es in Kürze in der „Papeterie“  auch Schulbücher geben und Schulbedarf angeboten werden, vom Notenheft bis zur Kulimine. „Leider hat uns der GVH gerade eine Absage erteilt mit der Begründung, es gäbe in Sehnde schon genügend Verkaufsstellen“, erzählt sie. Das wird sicher bei vielen Sehndern Unverständnis hervorrufen – kundenfreundlich ist etwas anderes. Was darüber hinaus noch gewünscht wird, will die Chefin von ihren Käufern erfahren: „Wir werden eine Art Briefkasten aufstellen, in den die Kunden Wünsche und Anregungen einwerfen können und uns so weiterentwickeln – bei Service und Angebot.“

Natürlich bleibt auch Bewährtes so wie es ist. Lotto, Zeitschriften und den Postservice wird es bei gleichen Öffnungszeiten weiterhin im „3 x P“ geben – auch wenn Pilarski die Einrichtung noch modernisieren möchte. Ansonsten ist es der neuen Besitzerin zunächst wichtig, „mich zu integrieren und mit meinen Mitarbeiterinnen das Beste für die Kunden zu leisten“.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.