Polizei warnt vor dubiosen Anrufen

28. April 2015 @

Wie die Polizei in Lehrte heute mitteilte, kam es am gestrigen Montag im Raum Lehrte/Sehnde zu zahlreichen Anrufen eines Unbekannten bei Seniorinnen und Senioren.

Keine persönlichen Daten an unbekannte Anrufer geben - Foto: GAH

Keine persönlichen Daten an unbekannte Anrufer geben – Foto: GAH

Die Angerufenen wurden von einem bislang unbekannten Mann zu ihren persönlichen Verhältnissen befragt. Dabei gab sich der Anrufer häufig als Polizeibeamter aus, in einem Fall stellte er sich als „Hauptkommissar Schmidt“ vor. Der Anrufer behauptete dabei, dass es in der Nachbarschaft zu diversen Einbrüchen gekommen sei und er zu überprüfen habe, ob Geld im Hause sei. In einem Fall erklärte der Anrufer, dass er „gleich mal“ vorbei kommen wolle, um sich von der Existenz des Geldes persönlich zu überzeugen.

In allen Fällen kamen die Anrufe den erreichten Personen verdächtig vor, sie informierten umgehend die Polizei. Dem Unbekannten gegenüber gaben sie ihre persönlichen Daten zum Wohnort und zu finanziellen Verhältnissen nicht preis. Der Anrufer meldete sich jeweils mit unterdrückter Rufnummer, so dass eine Rückverfolgung
auf diesem Wege aussichtslos ist.

Nach bisherigem Ermittlungsstand scheint es sich bei dem Verhalten des Anrufers um sogenannte Vorbereitungshandlungen zu handeln, die zur Durchführung einer späteren Straftat dienen sollten. Das Verhalten der Angerufenen bezeichnete die Polizei als vorbildlich und umsichtig..

Die Polizei in Lehrte hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die Hinweise zu gleich gelagerten Anrufen geben können, sich umgehend unter der Rufnummer 05132/ 827113 zu melden.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.