Plan zur B 65-Sanierung zwischen Rethmar und Mehrum ab Montag

5. August 2017 @

Auf der Bundesstraße 65 zwischen Rethmar und Mehrum ist vom 7. August bis voraussichtlich zum 13. Oktober mit Behinderungen zu rechnen, da die Fahrbahn in mehreren Abschnitten unter Vollsperrung erneuert wird. Die Vorarbeiten sollen mit einer halbseitigen Baustellenabsicherung in Rethmar beginnend erfolgen.

Es sind in den folgenden Streckenabschnitten Sanierungsarbeiten geplant:

  1. OD Haimar, mit Vollsperrung in den Herbstferien,
  2. OD Evern, mit Vollsperrung in den Herbstferien,
  3. OD Rethmar, mit Vollsperrung in den Herbstferien,
  4. freie Strecke Evern – Haimar, mit Vollsperrung vom 7. August bis 13. Oktober,
  5. freie Strecke Haimar – Mehrum, mit Vollsperrung in den Herbstferien.

Von Rethmar bis Haimar und in Gegenrichtung gibt es demnächst Behinderungen auf der B 65 bis in den Oktober hinein – Foto: JPH

Am 7. August beginnen die Vorarbeiten zur Fahrbahninstandsetzung, wie Erneuerung von Gossenanlagen und Erneuerungen von Straßenabläufen, die unter halbseitiger Sperrung, mit einer Lichtsignalanlage in den Ortschaften Haimar, Evern und Rethmar vorgenommen werden. Zeitgleich ist geplant, die Vollsperrung des Abschnittes „freie Strecke Evern bis Haimar“ einzurichten und mit den Arbeiten zu beginnen. In diesem Abschnitt sind neben der Fahrbahnsanierung auch umfangreiche Erdarbeiten an den Böschungen der Brückenrampen von der Mittellandkanal-Brücke erforderlich.

Für die Bauzeit bis zum Beginn der Herbstferien wird eine Umleitungsstrecke von Evern über Dolgen nach Haimar und umgekehrt eingerichtet. Ab Beginn der Herbstferien wird der Umleitungsverkehr großräumiger umgeleitet. Von Osten kommend auf der B 65 östlich von Mehrum über die L 413 zur A-2-Anschlussstelle Hämelerwald (AS 51), über die A 2 zur Anschlussstelle Lehrte-Ost (AS 50). Der Verkehr wird über die K 134 und B 443 nach Sehnde zurück auf die B 65 geleitet. Der Verkehr in westliche Richtung wird in entgegengesetzter Richtung geleitet. Der Schwerlastverkehr wird schon ab 7. August großräumig über die A 7 bis Kreuz Hannover-Ost, auf die A 2 bis Hämelerwald auf die L 413 zur B 65 östlich Mehrum und umgekehrt geleitet.

Im Zuge der Bauarbeiten soll die Benutzung der Radwege weiter bestehen bleiben. Die Fahrpläne der üstra, Bus 370, werden in den Herbstferien angepasst und rechtzeitig veröffentlicht.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 1,7 Millionen Euro. Witterungsbedingte Verzögerungen in der Bauzeit können nicht ausgeschlossen werden. Mit Verkehrsbehinderungen und längeren Fahrzeiten ist zu rechnen.

 

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.