Ortsratsbetreuer Ernst-Friedrich Ebeling geht in den Ruhestand

10. Juni 2017 @

Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke verabschiedete am 23. Mai Ernst-Friedrich Ebeling, den meisten Sehnder Bürgerinnen und Bürgern durch seine Tätigkeit als Ortsratsbetreuer bekannt, in den Ruhestand. Ebeling hat am 1. Oktober 1974, nach einer Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei der Firma Peine aus Hildesheim, bei der Gemeinde Sehnde in der Steuerabteilung angefangen. Im März 1979 hat er die Angestelltenprüfung 1 abgelegt und ist im Januar 1981 als stellvertretender Kassenleiter in die Gemeindekasse versetzt worden.

Ernst-Friedrich Ebeling (li.) ist vom Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke in den Ruhestand verabschiedet worden – Foto: Stadtverwaltung Sehnde

Im August 1992 ist er in die damalige Hauptabteilung gewechselt und hat dort die Betreuung der Ortsräte übernommen. In seiner 15 583-tägigen Beschäftigungszeit bei der Stadt Sehnde hat er in drei verschiedenen Rathäusern und mit vier Hauptverwaltungsbeamten zusammen gearbeitet. In seiner Freizeit war Ebeling sehr stark im Bereich der Feuerwehr engagiert. Er war jahrelanger Ortsbrandmeister von Harber und stellvertretender Gemeindebrandmeister der Gemeinde Hohenhameln. In seiner am 1. Juni 2017 begonnenen Rentenzeit wird er sich seinem anderem Hobby, dem Treckerfahren, widmen.

Bürgermeister Lehrke hat Ernst-Friedrich Ebeling für seine langjährige gute Zusammenarbeit gedankt und ihm die besten Wünsche des Rates und der Verwaltung für seine Zukunft und den aktiven Ruhestand überbracht.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.