Ortsdurchfahrt Rethmar: Informationen zum neuen Bauablauf und Schulbus

14. Oktober 2017 @

Die Ortsdurchfahrt in Rethmar muss aufwendiger als geplant saniert werden. Dazu wird die Straße tiefer ausgebaggert als zunächst vorgesehen. Das allerdings macht einen anderen Zeitplan erforderlich, nach dem die Arbeiten bis Ende November dauern. Dazu teilt die Stadt Sehnde nach Rücksprache mit der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr den neuen Zeitplan und die Anbindung des Schulbusses mit.

Der Bau des ersten Abschnitts in Rethmar hat begonnen – Foto: JPH

„Im Zuge der Bauvorbereitung wurden sechs Bohrkerne in der Ortsdurchfahrt Rethmar entnommen. Der vorgefundene Aufbau der Fahrbahn weist Asphaltstärken zwischen 14 und 30 Zentimeter auf. Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse sollte im Zuge der Fahrbahnerneuerung in der Ortsdurchfahrt Rethmar die vorhandene Fahrbahn zehn Zentimeter abgefräst und mit einer neuen Asphaltbinderschicht und einer Asphaltdeckschicht versehen werden.

Während der Ausführung der Fräsarbeiten im 1. Teilabschnitt der Ortsdurchfahrt vom Ortseingang Evern bis Triftstraße/Gutsstraße wurde nun in großen Teilbereichen Basaltpflaster freigelegt, das in Sand gebettet ist. Diese Unterlage ist nicht ausreichend tragfähig. Um einen tragfähigen und vor allem auch homogenen Fahrbahnaufbau zu erhalten hat die NLStbV angeordnet, die nicht tragfähige Unterlage aufzunehmen und einen dreilagigen Asphaltoberbau – bestehend aus Asphalttragschicht, Asphaltbinderschicht und AsphaltdeckschichtBauzeit:

In und aus Richtung Sehnde kann die Hauptstraße befahren werden bis zum Dorfladen – Foto: JPH

Die bisher vorgesehene Bauzeit in den Herbstferien kann wegen der hinzugekommenen umfangreichen Arbeiten nicht eingehalten werden. Der Bauablauf ist nun wie folgt vorgesehen:
1. Teilabschnitt vom Ortseingang Rethmar bis zur Triftstraße/Gutsstraße: Beginn der Arbeiten am Donnerstag, 12. Oktober. Aufhebung der Vollsperrung am Montag, 30. Oktober.
2. Teilabschnitt von Triftstraße/Gutsstraße bis zum Ortsausgang Richtung Sehnde: Beginn der Arbeiten am Montag, 30. Oktober. Aufhebung der Vollsperrung am Montag, 20. November.

Die bisher eingerichteten Umleitungsstrecken im Norden und im Süden von Rethmar bleiben während der gesamten Bauzeit bestehen. Durch die Bildung von zwei Teilabschnitten in Rethmar besteht die Möglichkeit, dass die Anwohner unter Nutzung der Triftstraße und der Gutsstraße, die in beiden Teilabschnitten halbseitig im Einmündungsbereich zur B 65 zu befahren sind, die Ortschaft zu verlassen und zu erreichen.

Die Absperrungen im Bereich des 2. Teilabschnittes werden in Abstimmung mit der Verkehrsbehörde der Stadt Sehnde sofort abgebaut. Ebenso werden die Absperrungen ab Mehrum bis Haimar zurückgenommen.

Grund für die Änderung war der Fund dieses Pflasters unter dem Asphalt – Foto: JPH

Der Busverkehr soll im 1. Teilabschnitt ab Evern über die Lehrter Straße und weiter nördlich von Rethmar über den Wirtschaftsweg Kurzer-Kamp-Weg, die Triftstraße zur B 65 in Richtung Sehnde umgeleitet werden. Im Bereich des Dorfladens soll eine Ersatzhaltestelle eingerichtet werden. Die Testfahrt im südlich gelegenen Ortsteil am 11. Oktober mit einem Gelenkbus hat gezeigt, dass dieser Ortsbereich mit dem Fahrzeug nicht befahren werden kann. Der Einsatz eines kleineren Fahrzeuges würde nach Aussage der üstra bedeuten, dass nicht alle Schüler transportiert werden könnten. Die Fahrstrecke für den 2. Bauabschnitt werden in Kürze abgestimmt. Auskünfte zu geänderten An- und Abfahrtzeiten erhalten Sie auch über die telefonischen Hotline der üstra unter der Telefonnummer 0511/16 680.

Der Schulweg zur Grundschule Rethmar muss vorläufig ab 16. Oktober wegen der Unbefahrbarkeit der südlichen Schleife mit Gelenkbussen, von der Ersatzhaltestelle Triftstraße (Dorfladen) bis zur Grundschule fußläufig mit Ampelquerung an der B 65  erfolgen. Der weiterführende Schülerverkehr ab Triftstraße in Richtung Sehnde erfolgt bis zum 30. Oktober weiter über die noch nicht ausgebaute Ortsdurchfahrt.“

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.