Neuer Seniorenbeirat tritt seine Arbeit an

16. September 2015 @

Zur konstituierenden Sitzung sind gestern Abend um 18 Uhr die neugewählten Kandidaten für den Seniorenbeirat mit ihren Vorgängern zusammengekommen. Dann erfolgte die Staffelstabübergabe durch den Sehnder Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke vor den anwesenden Besuchern. Zudem war die Gleichstellungsbeauftragte Jennifer Glandorf, die den Beirat in der Stadtverwaltung betreut, mit dabei.

Christian Wedekind und Peter Luszik (v.li.) wurden durch den Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke (re.) verabschiedet - Foto: JPH

Christian Wedekind und Peter Luszik (v.li.) wurden durch den Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke (re.) verabschiedet – Foto: JPH

„Das ist die zweite konstituierende Sitzung seit 2011“, leitete Lehrke die Übergabe ein. „Der neue Seniorenbeirat tritt heute seine Amtsperiode von fünf Jahren an. Als wir 2011 gestartet waren, gab es fünf Mitglieder, nun sind es sieben im neuen.“ Die Wahl des neuen Beirats erfolgte in der Zeit vom 20. Juli bis 11. August. „Dabei wurden 2126 Stimmen abgegeben“, stellte Lehrke fest, „was eine gute Rückläuferquote bei der als Briefwahl erfolgten Stimmabgabe ist.“

In einem Rückblick stellte er fest, was der Beirat in der Zeit von 2011 bis heute erreicht oder angestoßen hat. Zunächst galt es, den Seniorenbeirat als Gremium in der Bevölkerung bekannt zu machen und einzubinden. Dafür besuchten man die Seniorenheime, die Kirchen und tagte in den Ortsteilen. Der Beirat prägte die Friedhofssatzung maßgeblich, initiierte die Outdoor-Fitnessgeräte in bislang drei Ortsteilen, etablierte den Fahrdienst für Senioren und war beim Generationentag präsent. Ein „Langzeitprojekt“ ist geblieben und wird übergeben: die Ansiedelung eines Augenarztes.

Zunächst dankte der Bürgermeister den bisherigen Mitgliedern für die geleistete Arbeit mit einer Blume, dem scheidenden Sprecher Peter Luszik übergab er eine Flasche Sekt. Fünf der bisherigen Beiratsangehörigen hatten sich wieder zur Wahl gestellt und werden dem neuen Team weiterhin angehören. Luszik und Christian Wedekind, Leiter des Seniorenfahrdienstes, werden nicht mehr dabeisein – sie hatten auf eine Kandidatur verzichtet.

Der neue Beirat besteht aus

Der neue Beirat besteht aus Dr. Hermann Krähling (Schriftführer), KarlHeinz Drewes (stv. Sprecher), Angelika Schrader (Sprecherin), Karl Plachetka, Christa Bombien, Wolfgang Rotermund und Klaus Melchert (v.re.) – Foto: JPH

Dann leitete Lehrke die Wahl des neuen Sprechers, eines Stellvertreters und eines Schriftführers. Einstimmig wurden Angelika Schrader als Sprecherin und Karlheinz Drewes als Stellvertreter gewählt. Schriftführer wurde Dr. Hermann Krähling. „Ich danke allen Wählern und stelle mich ihrem Anspruch“, sagte Schrader und gab danach einen kurzen Überblick über die nächsten Ziele. Da geht es unter anderem um die Absenkung der Fußwege, die Länge der Ampelschaltungen und die Fortsetzung der Trimmgeräte-Einrichtung. Auch das Parkverhalten in der Mittelstraße will sie zur Sprache bringen, auch wenn das kein originäres Seniorenthema ist. „Ich kann alle Senioren nur aufrufen, sich mit ihren Wünschen und Anregungen an den Beirat zu wenden und zu unserer Arbeit beizutragen“, schloss sie. Zahlreiche neue Ideen wurden von den übrigen Mitgliedern beigesteuert, so dass absehbar ist, dass es genug zu tun geben wird in der Amtszeit.

Danach ging es in die praktische Arbeit. Am 28. September trifft sich der Beirat und legt fest, wer sich um welche Aufgaben kümmern wird und wer den Beirat in welchen Ausschüssen vertritt. Die erste öffentliche Sitzung wird dann wohl im November erfolgen, so Schrader zum Abschluss.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.