Neue Rucksäcke für Sehnder Bündnis

18. Mai 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Das Sehnder Bündnis für Familien konnte sich am Freitag freuen: 140 neue Rucksäcke stehen nun wieder zur Verfügung, um gut gefüllt den neuen Erdenbürgern in Sehnde überreicht zu werden. Spender der Behältnisse ist die Sparkasse Sehnde-Lehrte, die auch schon zuvor das Bündnis in dieser Aktion unterstützt hatte.

Nina Reutsch und Harald Schröder (v.li.) übergaben die Rucksäcke an Vivien Köhne und Tochter Elisien - Foto: JPH

Nina Reutsch und Harald Schröder (v.li.) übergaben die Rucksäcke an Vivien Köhne und Tochter Elisien – Foto: JPH

Die Aktion Rucksack ist eine Maßnahme, die vor mehreren Jahren in Sehnde durch das Bündnis für Familien ins Leben gerufen wurde. Dabei erhält jeder neue Erdenbürger der Stadt und seine stolzen Eltern den Besuch einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin der „Aktion Rucksack“, die eben dieses namensgebende Ausrüstungsteil überbringen. Damit verbunden ist natürlich auch ein Gespräch mit wertvollen Tipps für die jungen Familien und im Sack sind viele zusätzliche schriftliche Hinweise, Ratgeber und Empfehlungen. „Etwa 180 Rucksäcke geben wir jedes Jahr an die Familien weiter“, erzählt Vivien Köhne, Leiterin des Programms und selbst gerade wieder junge Mutter. „Der Inhalt wechselt, wird regelmäßig aktualisiert und angepasst.“ Die Besuche erfolgen nach Absprache mit den Eltern in den ersten drei Monaten nach Geburt des Kindes. „Vielfach bekommen wir schon Anrufe mit der Frage, wann kommt ihr denn? So bekannt sind wir bereits“, freut sich Köhne. Auch sie „wartet“ für ihr viertes Kind, Tochter Elisien (3 Monate),  auf den Besuch. „Das Schönste für mich darin sind die von Frau Holler aus dem Pfarramt gestrickten Söckchen“, fügt sie hinzu.

Der aktuelle Inhalt des roten Sackes - Foto: JPH

Der aktuelle Inhalt des roten Sackes – Foto: JPH

Bei vielen Familien wird schon das zweite oder dritte Kind besucht  und zum fünften Jubiläum der Aktion wurde extra eine Tasse entworfen, die jetzt mit dem Rucksack verteilt wird. Doch ohne den eigentlichen Rucksack geht es nicht – er ist nicht nur Namensgeber, sondern auch Kernstück der Aktion. Und den schwindenden Vorrat hat nun die Sparkasse wieder ergänzt. „Wir sind ein Gründungsmitglied der Aktion“, sagt Harald Schröder, Vertriebsdirektor der Sparkasse aus Lehrte, bei der Übergabe. „Erst 2015 haben wir 150 der in Sparkassenrot gehaltenen Rucksäcke für die Aktion beschafft. Nun sind es weitere 140, die wir als lokal eingebundenes Unternehmen zur Verfügung stellen.“ Damit ist die Sparkasse auch immer gleich präsent, wenn ein junger Sehnder die Welt betritt. Und das rote Geschenk begleitet ihn mindestens die ersten Lebensjahre.

Neben diesem „Hauptgeschenk“ ist dieses Jahr unter anderem ein Gutschein für die Eltern auf 50 Prozent Rabatt im Parkhotel Bilm dabei, ein T-Shirt der Musikschule Kalinka und ein Beißring des Klinikums Wahrendorff. Aber wie es eben so ist – ohne Rucksack geht nix – und der ist ja jetzt wieder ausreichend vorhanden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.