Mit 85 Jahren immer noch aktiv

23. Oktober 2015 @

Der Vorsitzende des Regional-Museums Sehnde, Erhard Niemann, hat mit Ehefrau Regine sein langjähriges Vereinsmitglied Horst Conrad in Müllingen zu seinem 85. Geburtstag besucht. Es war die erste offizielle Begegnung an diesem Abend beim Jubilar, denn gefeiert wird das Fest erst am kommenden Sonnabend: Dann werden die ganze Familie und viele Freunde zu Besuch bei ihm erwartet.

Erhardt Niemann (li.) besuchte den Jubilar in Müllingen - Foto: R. Niemann

Erhardt Niemann (li.) besuchte den Jubilar in Müllingen – Foto: R. Niemann

Horst Conrad wurde in der Nähe der Stadt Bromberg in Westpreußen geboren. Durch den zweiten Weltkrieg musste er seine Heimat verlassen und kam so ins Sehnder Stadtgebiet. Conrad ergriff den gleichen Beruf wie sein Vater und studierte Lehramt für Musik und Politik für den Grundschulbetrieb. Später erweiterte er durch ein Zusatzstudium die Zulassung zur Realschule und Gymnasium und qualifizierte sich im Anschluss bei der Pädagogischen Musikhochschule in Hannover weiter. Die langjährige Leitung von mehreren Chören in Bolzum und Wirringen hat Conrad aus gesundheitlichen Gründen inzwischen abgegeben. Inzwischen verbringt er sehr gern viel Zeit mit seinen drei Enkelkindern, den er oft Geschichten vorliest.

Nach einer guten Stunde und einem sehr interessanten Gespräch verabschiedeten sich die Niemanns vom Jubilar und wünschten ihm noch viele schöne Jahre im Kreise seiner Lieben. Zum Abschied lud Erhard Niemann den Jubilar zum Vortragsabend seines Vereins am 4. November für 19 Uhr in den Rittersaal auf dem Gutshof Rethmar zum Thema „Kali-Chemie-Sehnde, Werk Friedrichshall“ ein. Die Referenten sind Otto Lesemann und Wolfgang Struß, die beide früher in leitender Funktion im Bergwerksbetrieb in Sehnde beschäftigt waren.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.