Laternenumzug durch Sehnde gut besucht

4. November 2015 @

Gestern startete wieder der Laternenumzug der Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen und der Samos-Freunde vom Hof Falkenhagen an der Kurzen Straße in Sehnde. Rund 350 Personen aller Altersstufen hatten sich eingefunden, um mit der Laterne durchs Sehnder Dunkel zu ziehen.

Viele Gäste waren dieses Jahr auf den Hof gekommen - Foto: JPH

Viele Gäste waren dieses Jahr auf den Hof gekommen – Foto: JPH

Viele kleine Gäste waren mit tollen Laternen auf den Hof von Jürgen Falkenhagen gekommen, um von dort um 18.30 Uhr den Weg durch die umliegenden Straßen von Sehnde zu gehen und dort den Weg zu erhellen. Doch schon bei der Ankunft gab es eine Überraschung. Die Sehnder Ortsfeuerwehr unter Führung von Sven Grabbe war mit dem Tanklöschfahrzeug gekommen und erlaubte den Kindern, das Fahrzeug zu erkunden und gab ihnen dazu viel Informationen. Vor allem aber auch zur Sehnder Kinderfeuerwehr, die gerne neue Mitglieder aufnimmt. „Wir wollen die ‚U 10‘ gerne mit mehr Mitgliedern füllen und bieten dazu den Kindern eine sinnvolle Freizeitgestaltung an“, so Ortsbrandmeister Grabbe zu der Aktion.

Mit einem Ständchen verabschiedeten sich die Kapellen - Foto: JPH

Mit einem Ständchen verabschiedeten sich die Kapellen – Foto: JPH

Eine weitere Attraktion war der Baufuchs der Volksbank, der bereits vor Abmarsch durch die Kinder umlagert wurde. Dann startete der Marsch in Begleitung der Feuerwehrkapelle Wassel und der Kapelle Schmidt. Der lange Zug wurde gesichert durch die Feuerwehr, die die Verkehrsregelung übernommen hatte. Während die Kinder mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern unterwegs waren, bereiteten die Samosfreunde und die Mitarbeiter der Volksbank unter Führung von Oliver Falk die Stände auf den Ansturm nach der Rückkehr vor. Der Apfelsaft wurde nachgefüllt, der Kinderpunsch und der Glühwein auch, die Waffeln gebacken und neue Bratwürste auf den Grill gelegt. Während die Getränke von der Volksbank gestiftet wurden, kommt der Erlös der Würste und Waffeln der Feuerwehr von Marathokampos zugute.

Nach dem Umzug stand der Baufuchs im Interesse der Kinder - Foto: JPH

Nach dem Umzug stand der Baufuchs im Interesse der Kinder – Foto: JPH

Alles war also für das Eintreffen nach dem Umzug vorbereitet, doch etwas war anders als die Jahre zuvor. „Wir haben dieses Jahr keine Prämierung der besten selbstgebastelten Laterne“, erklärte Beate Studtfeld von der Volksbank die Änderung. „Beim ersten Umzug nach der Fusion der Volksbanken von Lehrte und Hildesheim wollten wir mal etwas ändern. Und so gibt es für jedes Kind etwas nach freier Auswahl aus unserem Geschenkekorb.“ Den trug dann der Baufuchs, gut gefüllt mit Kulis, Reflexbändern, Süßwaren und Dynamo-Taschenlampen durch die Reihen der Laternenträger, und jeder durfte einmal hineingreifen und das Gewünschte herausnehmen.

Während die Kapellen sich mit dem Titel „Guten Abend, gute Nacht“ verabschiedeten, wurde den Getränken und Esswaren noch gut zugesprochen – und so wurde es für die Besucher bei relativ milden Temperaturen noch ein etwas längerer Besuch auf dem Hof.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.