Kradfahrer verunglückt in Müllingen

7. September 2015 @

Zu einem Unfall mit einem Motorradfahrer ist es am vergangenen Freitag um 14.55 Uhr auf regennasser Fahrbahn in Müllingen auf der Sarstedter Straße gekommen. Dorthin wurde auch die Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen gegen 15.15 Uhr alarmiert, um die Unfallfolgen zu beseitigen.

Die Straße war während der Bergung komplett gesperrt - Foto: B. Nolle/Feuerwehr Müllingen-Wirringen

Die Straße war während der Bergung komplett gesperrt – Foto: B. Nolle/Feuerwehr Müllingen-Wirringen

Ein 21-jähriger Mann aus Hamburg ist mit seinem Motorrad die Sarstedter Straße aus Richtung Hotteln kommend in Richtung Wirringen gefahren. Im Kurvenverlauf an der Abzweigung nach Müllingen bremste er ab und verlor auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über das Motorrad, so die Polizei. Er rutschte in den Gegenverkehr und prallte hier mit zwei Personenwagen zusammen. Anschließend bleibt er auf der Gegenfahrbahn liegen. Eine notärztliche Erstversorgung sowie eine Untersuchung im Krankenhaus ergab, dass der 21-jährige Glück im Unglück hatte und vermutlich lediglich eine Prellung am Fuß erlitt.

Nach Polizeiangaben entstand am Motorrad ein Totalschaden - Foto: B. Nolle/Feuerwehr Müllingen-Wirringen

Nach Polizeiangaben entstand am Motorrad ein Totalschaden – Foto: B. Nolle/Feuerwehr Müllingen-Wirringen

Die alarmierte Ortsfeuerwehr klemmte die Batterie des Motorrades ab und streute Bindemittel über die ausgelaufenen Betriebsstoffe. Die L 410 war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt, es gab eine innerörtliche Umleitung.

An seinem Motorrad entstand nach Polizeiangaben vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. An den beiden Autos, einem Ford Mondeo sowie einem Mercedes, gab es Frontschäden in Höhe von jeweils etwa 2500 Euro. Die Autofahrer, ein 47-jähriger Mann aus Berlin sowie ein 36-jähriger Mann aus Hemmingen, wurden nicht verletzt.

Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen mit zwei Fahrzeugen, die Polizei mit zwei Streifenwagen und der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.