Konfirmandenstein und Jahrgangsbaum werden aufgestellt

16. April 2015 @

Die 56 Konfirmandinnen und Konfirmanden des Jahrgangs 2015 werden am kommenden Sonnabend, 18. April, ab etwa 12.45 Uhr sich von der Kirche zum Heiligen Kreuz Sehnde auf den Weg machen, um ihren diesjährigen „Konfirmandenstein“ zu setzen und einen Jahrgangsbaum zu pflanzen.

1360 wurde die Ortschaft mit Blick auf Rethmar erstmals erwähnt - Foto: JPH/Archiv

1360 wurde die Ortschaft mit Blick auf Rethmar erstmals erwähnt – Foto: JPH/Archiv

Seit drei Jahren gibt es die „Tradition“ in Sehnde, dass sich jeder Konfirmandenjahrgang sozusagen sein eigenes kleines Denkmal mit einem eigenen Konfirmandenstein setzt. Jeder Jahrgang hat sich dazu ein christliches Symbol ausgesucht. Die Konfirmanden und Konfirmandinnen haben auf der vorausgehenden Freizeit begonnen, dieses Symbol mit Hammer und Meißel in den Konfirmandenstein zu treiben. Der aktuelle Jahrgang hat sich als Symbol den Anker ausgesucht.

An diesem Tag werden dann der Baum und der Stein auf dem kircheneigenen Grundstück „Hinter der Halde“, wo auch der Erinnerungsstein an die ehemalige Siedlung „Sörse“ gesetzt wurde, anzubringen. Auch die Sehnder sind herzlich eingeladen, beim Aufstellen des Konfirmandensteins und beim Pflanzen des Jahrgangsbaumes dabei zu sein.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.