Kita-Streik trifft auch Sehnde

6. Mai 2015 @

Der Kita-Streik ist nach bisher vorliegenden Informationen für den Zeitraum vom 8. Bis 21. Mai geplant. Er wird dieses Mal auch Sehnde massiv mit einbeziehen, indem die Bediensteten der Sehnder Kitas ebenfalls in den Streik treten werden.

Derzeit arbeitet die Stadtverwaltung an einem Notfallplan, jedoch wird dieses Mal kein Notdienst angeboten werden, denn in einigen Kitas haben betrug die Nachfrage auf Notfallbetreuung bei rund 80 Prozent. Eine derartige Quote kann die Stadt mit dem verfügbaren Personal nicht sicherstellen. Deshalb müssen sich die Eltern dieses Mal selbst um die Unterbringung und Betreuung ihrer Kinder kümmern. Für die Krippen gilt diese Regelung auch.

Jeweils drei Kitas sind offen für den Regelbetrieb - Foto: JPH

Jeweils drei Kitas sind offen für den Regelbetrieb – Foto: JPH

Allerdings schafft es die Stadtverwaltung, täglich drei Kitas wechselnd zu betreiben, so dass zu bestimmten Tagen die Kinder untergebracht werden können und für die Eltern eine gewisse Planungssicherheit besteht. Die Öffnungstage stehen auf der Internetseite der Stadt Sehnde. Nach dem Öffnungstag bleibt die Kita dann zwei Tage geschlossen.

So sollen die Kitas geöffnet werden:
08. Kita Wehmingen, Hort Ilten, Kita Bolzum, Kita Bosenkamp
11. u. 12. Kita Sehnde-West, Kita Berliner Straße, Hort Kunterbunt, Kita Südtorfeld
13. Notgruppe Hort Kunterbunt (wegen des Betriebsausfluges bereits seit Jahresbeginn geplant)
15. geplanter Schließtag
18. u. 19. Kita Wehmingen, Hort Ilten, Kita Bolzum, Kita Rethmar
20. u. 21. Kita Ladeholz, Kita Marggrafstraße, Kita Bosenkamp, Kita Höver, Kita Müllingen
Es gelten die aktuellen Pläne auf der Internetseite der Stadtverwaltung Sehnde. Die genannten Kitas öffnen nur für die Kinder, die dort auch sonst betreut werden. Es ist dort keine Notbetreuung.

Das Stammpersonal einer Kita, das nicht streikt, wird von nicht streikendem Personal aus anderen Kitas unterstützt. So soll ein fast „normaler“ Betrieb in den einzelnen Einrichtungen möglich sein. Auch die Krippengruppen in den jeweiligen Kitas werden öffnen. In der Krippe am Wilhelm-Henze-Weg arbeiten allerdings nur zwei Halbtagskräfte vom Stammpersonal, so dass die Betreuung dort nur bis mittags gewährleistet ist. Näheres erfahren Sie durch die Stadtverwaltung in den nächsten Tagen in Ihrer Kita.

Mit dieser Regelung hat jede Familie die Möglichkeit, an zwei oder drei Tagen ihre gewohnte Betreuung in Anspruch zu nehmen. Bei Fragen steht Ihnen im Rathaus Iris Jungclaus unter der Telefonnummer 05138/707-243 zur Verfügung.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.