Jüngste Jugendfeuerwehr der Stadt Sehnde räumt ab

21. April 2015 @

Die diesjährige Winterolympiade der Kinder- und Jugendfeuerwehren Sehndes fand am vergangenen Sonntag ab 13 Uhr in der Turnwhalle an der Waldstraße statt, Ausrichter waren die Jugend- und Ortsfeuerwehr aus Wassel als Vorjahressieger. Viel Action, Spannung und Spaß füllten die Halle, bis es dann gegen 16.30 Uhr hieß: „And the Winner is…“

Zu zweit in einer großen Hose über den Parcours laufen war eine Aufgabe - Foto: JPH

Zu zweit in einer großen Hose über den Parcours laufen war eine Aufgabe – Foto: JPH

Insgesamt 19 Gruppen nahmen an dieser Olympiade teil, die sich mit der Sommerolympiade abwechselt. Dabei mussten 16 Spiele voller Spaß und Spannung erfolgreich erledigt werden. Bei dieser Winterolympiaden kam es wieder besonders auf Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Teamarbeit an. Die Ausrichter aus Wassel hatten sich viele neue und clevere Spiele ausgedacht, die bei den Kindern und Jugendlichen sehr gut ankamen. So mussten bei einem Spiel Hartplastikflaschen sitzend mit den Füßen von Person zu Person über eine Strecke von rund drei Metern von sechs Spielern weitergegeben und anschließend in eine leere Kiste eingestellt werden. Bei einem anderen Spiel musste zunächst ein Hindernisparcours durchlaufen werden und anschließend ein Ball in eine Gitterbox von unten nach oben gebracht werden. Bei der Station „Windelstaffel“ liefen immer zwei Läufer mit einem Bein in einer gemeinsamen überdimensionalen Hose steckend eine Strecke.

Mit den Füßen mussten leere Flaschen von einem Kasten in den anderen transportiert werden - Foto: JPH

Mit den Füßen mussten leere Flaschen von einem Kasten in den anderen transportiert werden – Foto: JPH

„All diese Stationen haben einen gewissen Bezug zur Feuerwehrarbeit, auch wenn er sich den Besuchern nicht immer auf den ersten Blick erschließt“, so der Ortsbrandmeister aus Wassel, Karsten Gurkasch, der mit seinen Leuten den Tag gestaltete. Denn von Teamarbeit bis Wissen beim Quiz wird für die Feuerwehrarbeit benötigt. So arbeitet man an einer Einsatzstelle auch Hand in Hand und muss das verfügbare Wissen auf Kommando abrufen können. „Erstmals haben wir eine getrennte Wertung zwischen Kinder- und Jugendfeuerwehr eingeführt“, so Gurkasch. „Damit wollen wir eine bessere Vergleichbarkeit für die Wettkämpfer erzielen.“ Auch für den Sommer ist etwas unterschiedliches geplant: Die Fahrradrallye wird für die Jugendfeuerwehr veranstaltet, die neun Kinderfeuerwehren stellen sich einem „Waldlauf“ in Sehnde.

Am Ende siegten die Teams aus Wassel und Müllingen/Wirringen - Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Am Ende siegten die Teams aus Wassel und Müllingen/Wirringen – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Gegen 16.30 Uhr waren alle Gruppen mit den Spielen fertig, ein letztes Mal verpflegt worden, und die Ergebnisse ausgewertet. Dann folgte nach einer kurzen Ansprache des Stadtjugendfeuerwehrwartes Carsten Ude vor den zahlreich erschienenen Gästen die Siegerehrung. Wie auch im vergangenen Jahr wurden die Jugend- und die Kinderfeuerwehr getrennt bewertet. Dabei ergab sich folgendes Endergebnis:

Bei der Jugendfeuerwehr gewannen die Jugendlichen aus Müllingen-Wirringen vor Bilm und Sehnde. Bei der Kinderfeuerwehr siegten die Kinder aus Wassel vor den Teams Ilten 1 und Ilten 3. Nach den geltenden Regularien richtet damit die Jugendfeuerwehr Müllingen-Wirringen die Winterolympiade der Stadtjugend- und Kinderfeuerwehr Sehnde im nächsten Jahr aus. Abschließend gab es von allen Teilnehmern ein großes Dankeschön an die Wasseler Kameraden und Kameradinnen für die Ausrichtung der „Olympiade“ und für die prima Bewirtung.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.