Informationen und Diskussion zum RROP 2015 in Lehrte

27. August 2015 @

Wo sollen vorrangig Baugebiete für Wohnen und Gewerbe entstehen? Wie können wertvolle Landschaften und Freiräume bewahrt werden? Welche Flächen sollen der Windenergienutzung vorbehalten bleiben? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung, die die Neuaufstellung des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) 2015 für die Region Hannover begleitet. Diese findet am Dienstag, 8. September, im Kurt-Hirschfeld-Forum in Lehrte statt. Beginn ist um 18 Uhr. Dort werden auch die Anteile für Sehnde, Burgdorf und Uetze besprochen. Eine weitere Veranstaltung ist in der Ostregion nicht geplant.

Am Leierberg wies Konrad Haarstrich in das mögliche Testfeld mittels Karte ein - Foto: JPH

Am Leierberg sollen gemäß RROP Test-Windenergieanlagen entstehen – Foto: JPH

Das Regionale Raumordnungsprogramm 2015 (RROP) stellt die zukünftige räumliche und strukturelle Entwicklung der Region Hannover dar. Alle 10 Jahre wird das RROP – der Regionalplan für die Region Hannover – neu erarbeitet. Es ist das wichtigste Instrument der Regionalplanung. Sie hat die Aufgabe, die unterschiedlichen Flächenansprüche an Grund und Boden bestmöglich in Einklang zu bringen.

Schon im vergangenen Jahr hatten sich Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Fachleuten sowie Vertreterinnen und Vertretern der Politik Gedanken über die Entwicklung der Region in den kommenden Jahren gemacht und in sieben „Zukunftsbildern“ festgehalten. Sie bilden nun die Basis für die weitere Ausgestaltung des neuen Regionalplans, der jetzt im Entwurf vorliegt.

Die Besucher werden von Professor Dr. Axel Priebs, Dezernent für Umwelt, Planung und Bauen der Region Hannover, begrüßt, der zusammen mit Sonja Beuning, Leiterin des Fachbereichs Planung und Raumordnung, auch in das Thema RROP 2015 einführt. Im Anschluss werden die Teilaspekte „Siedlung, Verkehr und Infrastruktur“, „Freiraum, Landschaft und Bodenabbau“ sowie „Energie und Klimaschutz“ in kleineren Runden vertieft erörtert.

Auch die Gewerbeflächen werden betarchtet - Foto: Region Hannover

Auch die Gewerbeflächen werden betrachtet – Foto: Region Hannover

Interessierte können sich unter der Telefonnummer 0511/616-22 208, per Fax unter der Telefonnummer 0511/616-22 495 oder E-Mail an presse [at] region-hannover [dot] de für die Veranstaltungen in Lehrte anmelden.

Der Entwurf des RROP sowie Hinweise zu weiteren Möglichkeiten der Beteiligung sind im Internet unter www.regionalplanung-hannover.de zu finden. Öffentlich ausgelegt werden alle Materialien vom 10. September bis zum 21. Oktober 2015 auch im Bürgerbüro der Region Hannover an der Hildesheimer Straße 20 in Hannover. Stellungnahmen können bis zum 4. November 2015 schriftlich auf dem Postweg an die Region Hannover, Team Regionalplanung, an der Höltystraße 17 in Hannover abgegeben werden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.